car2go black: Autos, Unterschiede, Tarife und Anmeldung

Christin Richter

Beim zur Daimler AG gehörenden Carsharing-Anbieter gab es die Premium-Fahrzeuge bislang nur in der Luxus-Variante car2go black. Mercedes-Benz-Modelle konnten beispielsweise in Wien, München und anderen Großstädten gemietet werden. Jetzt wird der Fuhrpark der regulären car2go-Flotte um die Luxus-Schlitten erweitert. Was mit den car2go black-Autos und der zugehörigen App passiert und was der Unterschied zum regulären car2go-Modell ist, erfahrt ihr nachfolgend im Ratgeber.

Welche Kosten bei euch für car2go entstehen, haben wir bereits in einem anderen Artikel erklärt. Beim car2go-Carsharing cruisten in der Luxus-Ausgabe auch größere Fahrzeuge als die Smart-Modelle durch die Städte. In diesem Jahr gibt es eine gravierende Änderung für Kunden von car2go black, deren Auswirkungen wir euch hier erklären.

Geldbeutel und Kartenetui bei Amazon*

Video: So könnt ihr euch in den car2go-black-Fahrzeugen anmelden

wie-miete-ich-die-neuen-mercedes-benz-modelle-von-car2go.mp4.

car2go-black-Autos werden in Standard-Fuhrpark übernommen

Bilderstrecke starten(42 Bilder)
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst

Bislang standen die Mercedes-Benz-Fahrzeuge in edlem Schwarz nur zu car2go-black-Tarifen separat zur Verfügung. Die car2go-black-App gibt es nicht mehr, die Autos werden jetzt in den regulären car2go-Fuhrpark übernommen. Zunächst wird dieser nur im Raum Berlin erweitert, anschließend sollen weitere Standorte in Deutschland folgen.

  • Ihr könnt dann in den entsprechenden Gebieten die bisherigen Premium-B-Klassen und auch neue Fahrzeug-Modelle der Mercedes-Benz A-Klasse, GLA und CLA mieten.
  • Die Fahrzeuge sind nicht mehr ausschließlich in Schwarz gehalten.

Bei car2go black anmelden und Autos mieten

Ihr könnt euch nicht separat bei car2go black anmelden, denn die schwarzen Schlitten sind inzwischen nicht mehr exklusiv für die Premium-Version des Carsharing-Anbieters verfügbar. Wollt ihr euch ein car2go-black-Auto sichern, könnt ihr es einfach über die car2go-App suchen. Dann seht ihr den Preis (im Beispiel 31 Cent pro minute für eine A-Klasse) und das Fahrzeug reservieren oder direkt die Miete aus der App heraus starten.

car2go_screenshot_2016-10-11-10-37-58

Genau wie für die Smart fortwo-Kleinwagen müsst ihr euch beim ehemaligen car2go-black-Fahrzeug anmelden:

  1. Gebt die Nummer auf dem Fahrzeug-Display in die car2go-App ein.
  2. Überprüft das Fahrzeug auf Schäden.
  3. Nehmt den Schlüssel aus dem Handschuhfach und startet das Auto.

SHARE NOW - ehemals car2go und DriveNow
SHARE NOW car2go und DriveNow
Entwickler: car2go Group GmbH
Preis: Kostenlos

car2go black: Tarife und Besonderheiten

car2go black ist Geschichte. Bei diesem speziellen Geschäftsmodell gab es allerdings besondere Konditionen wie spezielle car2go black Parkspots (weitere Infos folgen weiter unten). Das waren die car2go-black-Tarife (Benzin inklusive):

  • 14,90 Euro pro Stunde (inkl. Benzin und 50 Frei-Kilometer)
  • 89 Euro am Tag inklusive 200 Frei-Kilometern
  • Flughafenpauschale 4,90 Euro
  • bei Mietbeginn und Mietende in der Flughafenzone 12 Euro
  • Langstreckentarif ab dem 201. Kilometer 0,29 Euro
  • die ersten 200 km sind kostenfrei

Besonderheiten von car2go black:

Die schwarzen Mercedes-Modelle ließen sich ausschließlich über die car2go black App-anmieten (nicht über die Kundenkarte), konnten allerdings auch bis zu 6 Monate im Voraus reserviert werden. Dieser Service eignete sich eher für langfristig geplante, längere Fahrten und sprach somit eher die Zielgruppe von Geschäftsreisenden an. Zwar waren diese auf ihren Langstreckenfahrten nicht an die Vermietzentren gebunden, allerdings konnten die car2go-black-Fahrzeuge nur an speziellen Parkspots abgestellt werden.

car2go black A photo by Oliur Rahman. unsplash.com/photos/ovrOPhu8vSw

car2go-black-Parkspots – Parkplatzbindung adé

Die sogenannten Parkspots waren feste Mietparkplätze speziell für Mercedes-Benz-Fahrzeuge, die demnach nur an ausgewählten Standorte wie beispielsweise am Flughafen oder bei bestimmten Firmen geparkt werden durften. Der Unterschied zum normalen car2go-Tarif: Die Luxus-Modelle konnten auch in anderen Städten abgestellt werden. Nach der Änderung der AGBs im Juni 2016 ist das jetzt nicht mehr so.

Straßenverkehrsrecht bei Amazon kaufen*

Überarbeitete car2go-AGBs

Seit dem 14. Juni gelten für car2go-Kunden neue Allgemeine Geschäftsbedingungen. Die Änderungen besagen Folgendes:

  • Wenn ihr unter Drogen- oder Alkoholeinfluss gefahren seid, kann car2go euch fristlos aus dem Vertrag entlassen.
  • Verursacht ihr einen Schaden, haftet ihr bei Smart-Autos bis zu 500 Euro (Selbstbeteiligung) und bei einem Mercedes-Benz-Fahrzeug bis zu 1.000 Euro.
  • Die ehemaligen car2go black-Fahrzeuge dürfen ebenfalls an jedem öffentlich zugänglichen Parkplatz kostenlos innerhalb des car2go Geschäftsgebiets abgestellt werden
  • Smarts dürfen nicht mehr quer zur Fahrbahn geparkt werden.

Aktuelle car2go-Tarife

Die Smart-Fahrzeuge sind zu einem Fahrpreis von 29 Cent pro Minute mietbar. Die größeren Modelle, wie beispielsweise die Mercedes-Benz-Fahrzeuge der A-Klasse (ehemals car2go black) kosten entsprechend mehr:

  • A-Klasse: 31 Cent pro Minute
  • GLA und CLA: 34 Cent pro Minute

Derzeit (Stand 11.10.2016) belaufen sich die car2go-Tarife auf folgende Preise:

  • 1 Stunde Fahren 14,99 Euro
  • 1 Tag Fahren 79 Euro
  • Flughafenpauschale 4,90 Euro
  • bei Mietbeginn und Mietende in der Flughafenzone 12 Euro
  • Langstreckentarif ab dem 201. Kilometer 0,29 Euro, die ersten 200 km sind kostenfrei

Wir erklären euch an anderer Stelle, ob barfuß Autofahren erlaubt ist, warum scharfes Anfahren zu vermeiden ist und was ihr tun könnt, wenn ihr euren Führerschein verloren habt.

Bildquellen: why keiOliur Rahman via unsplash.com

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung