„Girocard kontaktlos“: So funktioniert es

Martin Maciej

Nicht immer möchte man mit Bargeld bezahlen. Immer mehr Möglichkeiten gibt es demnach, Rechnungen lokal mit alternativen Bezahlmöglichkeiten zu begleichen. Eine dieser Möglichkeiten versteckt sich hinter dem Service „Girocard kontaktlos“.

„Girocard kontaktlos“: So funktioniert es

Bei „Girocard kontaktlos“ handelt es sich um ein Verfahren, welches die meist bereits vorhandene Geldkarte, also die EC-Karte, um eine zusätzliche, kontaktlose Zahlungsfunktion erweitert. Alternativ kann man mit anderen Diensten auch kontaktlos per Handy bezahlen.

Das solltest du über PayPal wissen.

„Girocard kontaktlos“ bei Volksbank und Sparkasse

Die „Girocard kontaktlos“ gibt es bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken. Der Service kostet keine zusätzlichen Gebühren, alle neu ausgegebenen Bankkarten sollen die kontaktlose Zahlung bereits ermöglichen. Wer den Service nicht nutzen will, kann die Funktion am Geldautomaten deaktivieren. Die Sparkasse will mit dem eigenen „Girogo“-Angebot mitziehen, allerdings setzen auch erste Sparkassen bereits auf „Girocard kontaktlos“.

kontaktlos-symbol
So funktioniert die „Girocard kontaktlos“:

  • Die Zahlung erfolgt über einen NFC-Chip.
  • Die Geldkarte wird an eine dafür vorgesehene Station, das NFC-Terminal an der Kasse, gehalten, um eine Rechnung zu begleichen.
  • Wie auch beim Bezahlen mit dem Smartphone können Zahlungen unter 25 € ohne weiteres binnen weniger Sekunden durchgeführt werden. Ist der Einkauf teurer, wird die Eingabe einer PIN vorausgesetzt.
  • Um einen Missbrauch zu verhindern, wird nach einer Gesamtzahlung von 100 € innerhalb eines Tages sowie nach mehreren Zahlungen hintereinander die PIN ebenfalls abgefragt.
  • Das Geld wird wie bei einer gewöhnlichen Kartenzahlung vom Girokonto abgebucht.

Durch diese Zahlungsmethode soll der Bezahlvorgang stark beschleunigt werden. Ein Kramen nach Münzen im Geldbeutel entfällt ebenso wie das Reinschieben der EC-Karte in den Schlitz am Kartenlesegerät an der Kasse.

Was haltet ihr vom mobilen Bezahlen?

Geht es nach einigen Experten, soll das Bezahlen mit Bargeld schon bald ein Ende finden. Stattdessen soll z.B. das Smartphone als digitale Geldbörse an der Kasse bereitstehen. Was haltet ihr vom mobilen Bezahlen?

Wie steht es um die Sicherheit?

Jede noch so bequeme Zahlungsmethode steht und fällt natürlich mit den Stellen, an denen die jeweilige Option auch akzeptiert wird. Inzwischen findet „Girocard kontaktlos“ auch immer mehr Anklang bei den Händlern. So setzen seit Ende Februar 2017 LIDL, ALDI NORD und ALDI SÜD auf das kontaktlose Bezahlen über die EC-Karte. Nach einer Testphase soll die Ausweitung auf alle Filialen erfolgen. Auch Esso und EDEKA befinden sich bereits in Planungen, Zahlungen über Girocard kontaktlos zu ermöglichen.

Ob ein Anbieter das kontaktlose Zahlen ermöglicht, ist anhand des Kontaktlossymbols erkennbar. Durch den erforderlichen Abstand von wenigen Zentimetern zwischen Terminal und Karte sollen unbefugte Zahlungen vermieden werden. Zusätzlichen Schutz soll eine RFID-Kartenschutzhülle bieten. Bis Ende 2017 sollen 20 Millionen Kunden eine „Girocard kontaktlos“-fähige Karte besitzen.

Bild: simpson33

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung