Heizkosten sparen: Mollig, aber bezahlbar - 12 Tipps für günstige Wärme

Kristina Kielblock

Heizkosten sind in unseren Gefilden ein wesentlicher Faktor bei den Fixkosten. Schon ganz kleine Veränderungen der Gewohnheiten und Gegebenheiten im Haushalt können prozentual die Kosten für die Heizung erheblich herabsetzen. Dazu kommt, dass Energie zu sparen einfach cool und trendy ist, so zumindest sieht es die Natur. Dieser Ratgeber gibt Tipps, die ihr sofort umsetzen könnt.

Heizkosten sparen: Mollig, aber bezahlbar - 12 Tipps für günstige Wärme

Draußen ist es kalt und nass, da ist ein mollig warmes Heim ein wichtiger Ausgleich, um entkrampft den Winter zu überstehen. Allerdings sind Heizkosten auch ein Posten, der einem bei der nächsten Abrechnung leicht die Tränen in die Augen treiben kann. Besonders, wenn ihr Mieter seid und keinen Zugriff auf die Heizanlage im Haus habt, solltet ihr auf einige Dinge achten, um das Geld nicht sinnlos zu verfeuern.

12 Tipps zur Senkung der Heizkosten

Frieren ist keine Alternative, weder für euch noch für die Wohnung, denn wer nicht ausreichend heizt, riskiert die Entstehung von Schimmel in den eigenen vier Wänden. Für die richtige Raumtemperatur gibt es Richtwerte, aber natürlich spielt euer eigenes Empfinden die wichtigste Rolle. Grundsätzlich sagt man aber: Wohnräume sollten bei ca. 20 Grad liegen, das Badezimmer bei 22 Grad und für Schlafzimmer und Küche wären 18 Grad ausreichend. Zur Vermeidung der Kondensierung von Feuchtigkeit auf kalten Wänden, sollte die Raumtemperatur 15 Grad nicht unterschreiten.

Eine Faustregel besagt: Jedes Grad weniger Raumtemperatur ist gleichbedeutend mit einer Energieersparnis von 6 Prozent.

Heizkosten Easy: Mit diesem Toolm ihr eure Heizkosten selbst berechnen könnt

heizungsthermostat nahaufnahme wichtig um heizkosten zu sparen ist die richtige raumtemparatur zu halten

Heizkosten sparen - Tipp 1: Findet die Verluststellen und dämmt sie

  • In jeder Wohnung gibt es Stellen, an denen die Wärme einfach entweichen kann. In den meisten Haushalten ist das größte Tor für warme Luft an der Haustür zu finden. Seht ihr dort einen Spalt zwischen Boden und Tür solltet ihr diesen abdichten - am einfachsten ist dafür eine sogenannte , die ihr in jedem Baumarkt bekommen könnt. Weiterhin könnt ihr zusätzlich von innen noch einen knuffigen davor legen. Da der Wärmeverlust durch den Türspalt erheblich ist, lohnt sich diese kleine Investition. Natürlich können sich findige Menschen auch beides selber basteln - Hauptsache der Spalt wird gedämmt.
  • Für extremen Wärmeverlust sorgen auch Vorhänge, Sofas oder andere Gegenstände vor der Heizung. Auch wenn die Innenarchitektur ein wenig leiden muss - es lohnt sich doppelt und dreifach, die Vorhänge zu kürzen und das Sofa zu verschieben.
  • Undichte Fenster können auch Laien ganz leicht abdichten, denn dafür gibt es vorgefertigte Produkte, wie eine , die ihr nur aufzukleben braucht.

Heizkosten sparen - Tipp 2: Keine Fenster dauerhaft auf Kipp

  • Beliebt und ein sehr böser Fehler: Die Fenster im Dauerzustand leicht geöffnet - also „auf Kipp“ - zu haben, bedeutet permanenten Wärmeverlust bei gleichzeitigem Heizen. Verschwenderischer geht es kaum. Daher: Morgens und Abends - oder wann es euch am besten passt - zehn Minuten Stoßlüften und dabei die Heizung runterdrehen.
  • Oftmals unterschätzt: Feuchtigkeit durch Wäsche trocknen in der Wohnung. Wenn ihr eure Wäsche in der Wohnung trocknet, müsst ihr zum Ausgleich für mehr Belüftung sorgen, denn die Feuchtigkeit setzt sich sonst in den Wänden ab und je nach der Bausubstanz kann Schimmel schnell die Folge sein.

Schimmel an der wand aufgrund von falschem heizen und lüften

Heizkosten sparen - Tipp 3: Heizung über Nacht runterdrehen

  • In überheizten Räumen zu schlafen ist überhaupt nicht gesund. Daher ist es doppelt gut, die Heizung abends auf eine geringere Stufe zu stellen. Auch in den anderen Räumen sollte man dies tun, allerdings gilt es zu bedenken: Der Energieverbrauch um einen ganz kalten Raum aufzuheizen ist wesentlich höher, als wenn eine gewisse Grundtemperatur gehalten wird. Es lohnt sich also nicht, die Heizung komplett abzustellen. Falls ihr in der Winterzeit wegfahrt, solltet ihr auch nie die Heizkörper komplett abschalten, das sonst die Gefahr besteht, dass die Leitungen einfrieren. Die meisten Thermostate haben inzwischen ein aufgedrucktes Schneeflocken-Symbol - damit seid ihr auf der sicheren Seite.

Wann wird die Uhr umgestellt? Das Ende der Sommerzeit - Winter is coming!

Heizkosten sparen - Tipp 4: Rollläden und Vorhänge abends schließen

  • Auch bei gut isolierten Fenstern könnt ihr noch mal bis zu 30% Ersparnis drauflegen, wenn ihr Rollläden und Vorhänge abends schließt.

Heizkosten sparen - Tipp 5: Thermostatventile austauschen

  • Ventile, die über 15 Jahre alt sind, werden ungenau. Dass heißt, ihr heizt eventuell mehr, als ihr beabsichtigt. Wer die Thermostate austauschen will, sollte sich gleich für entscheiden, die ungefähr einen Anschaffungswert von 20 € haben.

Heizungsthermostat austauschen kann viel geld sparen

Heizkosten sparen - Tipp 6: Heizkörper entlüften

  • Diese Maßnahme kann die Heizkosten bis zu 15 Prozent senken. Idealerweise werden die Heizkörper mit einem einmal im Jahr, vor Beginn der Heizperiode, entlüftet. Spätestens aber, wenn ihr bemerkt, dass die Heizung nicht die gewohnte Leistung erbringt oder der Heizkörper ein Gluckern von sich gibt, wird es Zeit eine Entlüftung vorzunehmen. Wir haben eine Anleitung zum Entlüften der Heizkörper für euch erstellt.

Heizkosten sparen - Tipp 7: Kälte von unten stoppen

  • Ein Teppich wirkt wahre Wunder. Auch wenn ihr keine Fans von dicken Läufern seid - im Winter kann dies einige Ersparnis bringen.

Heizkosten sparen - Tipp 8: Backen

  • und sind in der kalten Jahreszeit gern gesehen und der Backofen ist ein wunderbares Gerät um die Temperatur der Raumluft zu erhöhen und gleichzeitig die Luft zu trocknen. Viel Backen macht die Wohnung trocken und warm und eure Freunde froh!

Backen ist eine gute maßnahme gegen kälte im haus und kekse machen alle froh. Peanut butter cookies gerade aus dem backofen

Heizkosten sparen - Tipp 9: Zündet Kerzen und Stövchen an

  • gibt es sehr günstig im Handel und sie sind in der Lage viel Wärme zu erzeugen. Natürlich müsst ihr darauf achten, dass sie nicht unbeaufsichtigt herumstehen und bevor ihr schlaft, sollten sie unbedingt gelöscht werden.
  • Auch ein kann die Raumtemperatur merklich erhöhen und auch gleichzeitig den Tee zu eurem Gebäck aus Tipp 7 warmhalten.

Heizkosten sparen Tipp 10: Wärmflasche, Heizkissen und Co.

  • Die Raumtemperatur kann zwar ausreichend warm sein, wenn ihr euch bewegt, aber zu kalt, wenn ihr gemütlich auf dem Sofa lesen oder Fernsehen schauen wollt. Dann hilft eine  oder auch eine  (die kostet aber wieder Strom).
  • Falls ihr über eine Mikrowelle oder einen Ofen verfügt könnt ihr euch auch dort kleine Wärmepacks herstellen. Es gibt sie , ihr könnt sie aber auch ganz leicht selber herstellen, indem ihr Socken oder Kissen mit Reis, trockenen Körnern oder Bohnen füllt.

Strom sparen: Fünf einfache und wirksame Tricks

Heizkosten sparen Tipp 11: Ein richtig dicker Hausmantel

  • Es ist eine Idee unserer Vorväter, die auch noch Schlafmützen getragen haben, aber deshalb ja nicht dumm. Zum Beispiel ein schicker wird ja wohl niemand für altmodisch halten.
  • Die meiste Wärme verlieren wir über den Kopf: Wer generell schnell friert, sollte sich unbedingt ein besorgen.

Heizkosten sparen - Tipp 12: CPU-Lüfter unter die Heizung

Dieses Video zeigt euch den 12. Tipp: CPU-Lüfter unter den Heizkörper stellen und die Luftzirkulation verstärken - Top Idee! CPU-Lüfter findet ihr auf dem Flohmarkt wie Sand am Meer. Nachteil ist natürlich die leichte Lärmbelästigung…

Bildquelle: Tiger on Radiator, Temperature Knob, Installing Radiator, Damp on Wall, Peanut Butter Cookies via Shutterstock.com

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung