Die Rauchmelderpflicht besteht nun in allen Bundesländern und das ist auch gut so! Die kleinen schrill-piependen Geräte können nämlich Leben retten, vorausgesetzt sie sind korrekt angebracht. Doch auch wenn es eine Pflicht für die Geräte gibt, wissen viele gar nicht, wo man den Rauchmelder angbringen soll und wie viele notwendig sind. In diesem Ratgeber zeigen wir euch, in welchen Räumen ihr eure Rauchmelder installieren müsst, was ihr bei Dachschrägen zu beachten habt und weitere Tipps zur korrekten Montage.

 

Ratgeber

Facts 
Rauchmelderpflicht in Deutschland bald bundesweit

Rauchmelder jetzt bei Amazon bestellen

Viele Menschen leben in dem Irrglauben, dass man einen Rauchmelder in der Küche - am besten direkt über dem Herd - anbringt und man somit vor jedem Wohnungsbrand gefeit ist. Doch die Küche ist der denkbar ungünstigste Ort für einen Rauchmelder, denn durch die Wasserdämpfe beim Kochen kann schnell ein Fehlalarm ausgelöst werden. Besser ist es hier einen Hitze- bzw. Hybridmelder zu installieren, welcher nicht auf Dampf bzw. Rauch, sondern auf die ansteigende Temperatur des Raums reagiert. Die Rauchmelderpflicht schreibt aber auch gar keinen Rauchmelder in der Küche vor, andere Räume sind hier viel wichtiger.

Bilderstrecke starten(66 Bilder)
65 Genies, die meinen: Wenn’s funktioniert, ist es nicht dumm!

Rauchmelder: In welchen Räumen Pflicht?

shutterstock_288594605
Die Rauchmelderpflicht besteht für alle Wohnungen in allen Bundesländern, mit Außnahme für Sachsen, wo die Pflicht aktuell noch ausschließlich für Neu- und Umbauten gilt. Dabei reicht ein einzelner Rauchmelder nicht aus: Es muss jeweils ein Rauchmelder in jedem Schlaf- wie Kinderzimmer sowie auf den Fluren, welche als Fluchtweg dienen können, angebracht werden.

Darüber hinaus ist es empfehlenswert einen Rauchmelder im Wohnzimmer und ähnlichen Aufenthaltsräumen anzubringen. Die Küche kann bei Bedarf auch mit einem Rauchmelder ausgestattet werden, wobei hier (wie oben erwähnt) ein Hitzemelder vom Vorteil ist.

Rauchmelder kaufen: Worauf sollte man achten?

Rauchmelder: Wo anbringen?

Bei der Montage eines Rauchmelders gibt es einige Aspekte zu beachten, welcher wir euch hier in Stichpunkten zusammengefasst haben:

  • Rauchmelder sollten immer waagerecht und möglichst zentral an der jeweiligen Zimmer-Decke angebracht werden, um möglichst schnell den sich ansammelnden Rauch zu entdecken.
  • Wenn möglich sollte der Rauchmelder von den Wänden, Balken, Deckenleuchten und anderen Objekten mindestens 50 cm entfernt sein.
  • Wenn die Dachschräge eine stärkere Neigung als 20 Grad aufweist, sollten Rauchmelder im Abstand zwischen 0,5 m bis 1 m von der Deckenspitze angebracht werden. Darüber hinaus sollte er begradigt angebracht werden, sodass der Rauch nicht unbemerkt durch die Rauchkammer des Melder hindurchziehen kann.
  • Bei großen Räumen (über 60 m²), welche durch Möbel oder Trennwände aufgeteilt sind oder L-förmig sind, können zwei Rauchmelder für jeden Bereich angebracht werden.

Bildquellen: nikkytok

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.