Grundsätzlich darf man in Deutschland ausschließlich links überholen, so steht es auch in der Straßenverkehrsordnung. Wie immer und überall, gibt es aber auch hier einige Ausnahmen der Regel, in denen ihr auch rechts schneller fahren dürft, als die Kollegen auf der linken Spur. In diesem Ratgeber verraten wir euch, in welchen Situationen ihr rechts überholen dürft.

 

Ratgeber

Facts 

Im Paragraph 5 Absatz 1 wird ganz klar geschrieben: „Es ist links zu überholen“. Wer die Straßenverkehrsordnung in diesem Punkt missachtet und beim Überholen auf der rechten Fahrbahn erwischt wird, ist ganz schnell mindestens 30 Euro los. Jedoch gibt es auch Situationen, in denen ihr auf dem rechten Fahrbahnstreifen überholen dürft.

Rechts Überholen: Welche Ausnahmen gibt es?

rechts überholen autobahn stau shutterstock_358496297

In einigen Situationen ist es durchaus erlaubt und teilweise sogar gewünscht rechts zu überholen, um den Verkehrsfluss nicht unnötig zu behindern. In der folgenden Tabelle haben wir euch die Situationen zusammengefasst, in denen ihr rechts überholen dürft:

Situation Paragraph Text
S-Bahn & Linksabbieger § 5 Abs. 7 Wer seine Absicht, nach links abzubiegen, ankündigt und sich eingeordnet hat, ist rechts zu überholen. Schienenfahrzeuge sind rechts zu überholen. Nur wer das nicht kann, weil die Schienen zu weit rechts liegen, darf links überholen. Auf Fahrbahnen für eine Richtung dürfen Schienenfahrzeuge auch links überholt werden.
Stau & Fahrzeugschlangen § 7 Abs. 2 Ist der Verkehr so dicht, dass sich auf den Fahrstreifen für eine Richtung Fahrzeugschlangen gebildet haben, darf rechts schneller als links gefahren werden.
§ 7 Abs. 2(a) Wenn auf der Fahrbahn für eine Richtung eine Fahrzeugschlange auf dem jeweils linken Fahrstreifen steht oder langsam fährt, dürfen Fahrzeuge diese mit geringfügig höherer Geschwindigkeit und mit äußerster Vorsicht rechts überholen.
Abgehende Fahrstreifen § 7a Abs. 1 Gehen Fahrstreifen, insbesondere auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen, von der durchgehenden Fahrbahn ab, darf beim Abbiegen vom Beginn einer breiten Leitlinie (Zeichen 340) rechts von dieser schneller als auf der durchgehenden Fahrbahn gefahren werden.
Einfäderlungsstreifen § 7a Abs. 2 Auf Autobahnen und anderen Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften darf auf Einfädelungsstreifen schneller gefahren werden als auf den durchgehenden Fahrstreifen.
Ausfäderlungsstreifen § 7a Abs. 3 Auf Ausfädelungsstreifen darf nicht schneller gefahren werden als auf den durchgehenden Fahrstreifen. Stockt oder steht der Verkehr auf den durchgehenden Fahrstreifen, darf auf dem Ausfädelungsstreifen mit mäßiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht überholt werden.
Ampeln § 37 Abs. 4 Wo Lichtzeichen den Verkehr regeln, darf nebeneinander gefahren werden, auch wenn die Verkehrsdichte das nicht rechtfertigt.
Pfeilmarkierungen § 41 Abs. 1 (Anlage) Pfeile empfehlen, sich rechtzeitig einzuordnen und in Fahrstreifen nebeneinander zu fahren. Fahrzeuge, die sich eingeordnet haben, dürfen auch rechts überholt werden.
Bilderstrecke starten(66 Bilder)
65 Genies, die meinen: Wenn’s funktioniert, ist es nicht dumm!

Rechts Überholen: Was ist eigentlich ein Überholvorgang?

rechts überholen autobahn shutterstock_242841643

Fälschlicherweise nehmen viele Personen an, dass ein Überholvorgang daraus besteht, auszuscheren, an einem oder mehreren Fahrzeugen mit niedrigerer Geschwindigkeit vorbeizufahren und dann wieder einzuscheren. Das ist aber nicht ganz richtig.

Man überholt ein Auto bereits, wenn man mit einer höheren Geschwindigkeit an dem fahrenden Auto vorbeizieht. Dabei ist es unerheblich, ob für den Vorgang die Spur gewechselt wurde oder welche Intention dahinter lag.

Bildquellen: Mediatus, Rudmer ZwerverModernNomads

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).