Schaltjahr 2016: Warum gibt es heute am 29. Februar einen Schalttag?

Martin Maciej

Nach dem 28. Februar gestern ist heute nicht etwa der 1. März, sondern der 29. Februar. 2016 ist demnach nicht nur das Jahr, in welchem sich Sportfreunde über die Fußball-EM in Frankreich und Olympia in Rio freuen können, sondern stellt gleichzeitig ein Schaltjahr dar. In unserem Ratgeber erfahrt ihr, warum es eigentlich Schaltjahre gibt, was unter einem „Schaltjahr“ zu verstehen ist und wann die nächsten Termine sind.

Während ein normales Jahr 365 Tage hat, weist ein Schaltjahr 366 Tage auf. Dies bedeutet, dass Arbeitnehmer im Februar einen Tag länger arbeiten müssen, bis es endlich Gehalt gibt und Schüler am Montag, den 29. Februar einen zusätzlichen Schultag hinter sich bringen müssen, bevor die Osterferien in Sicht sind.

Schaltjahr berechnen und die Bedeutung

  • Schaltjahre finden alle vier Jahre statt. Die drei dazwischen liegenden Jahre werden „Gemeinjahre“ genannt.
  • Dann wird dem Februar, dem kürzesten Monat im Jahr, mit dem 29. Februar ein zusätzlicher Tag hinzugefügt.
  • Im römischen Kalender galt der „Februarius“ als letzter Monat eines Jahres. Daher wurde der zusätzliche Schalttag auf das Ende dieses Monats gelegt.
  • Ein astronomisches Jahr (auch tropisches Jahr oder Sonnenjahr), also der Zeitraum, den die Erde benötigt, um sich einmal um die Sonne zu drehen, dauert nicht genau 365 Tage, sondern ca. 365,24219 Tage bzw. 365 Tage und sechs Stunden.
  • Diese knapp 0,24 zusätzlichen Tage ergeben alle vier Jahre einen zusätzlichen Tag.
  • Würde der zusätzliche Tag im Kalender fehlen, würden sich die Jahreszeiten im Kalender verschieben.
  • Der Schalttag bringt den eigentlichen Kalender auf den Stand des Sonnenkalenders.
  • Aufgrund der geringen Abweichung gibt es allerdings auch im 4-Jahres-Rhythmus Ausnahmen bei den Schaltjahren.
  • Um minimalste Abweichungen zwischen der Kalenderzeit und dem Sonnenjahr auszugleichen, werden zudem Schaltsekunden eingefügt.
  • Die letzte Schaltsekunde gab es 2015, damals dauert die Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli eine Sekunde länger.
Bilderstrecke starten(42 Bilder)
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst

shutterstock_330052661

Schaltjahr berechnen: Schaltjahre sind jeweils durch 4 teilbar. Ausnahmen bilden die Jahre, die durch 100 teilbar sind. Ist das Jahr jedoch gleichzeitig durch 400 teilbar, z. B. 2000, 2400 oder 2800, findet auch in solchen Jahren ein Schaltjahr statt.

shutterstock_324117806

Schaltjahr 2016. Google lässt die Häschen hüpfen

Google nimmt sich den heutigen, besonderen Tag zum Anlass, um wieder einmal ein Google-Doodle auf die Startseite zu platzieren. Die Temperaturen draußen lassen es zwar noch nicht anmuten, doch auf der Suchmaschine Nr.1 hüpfen heute shcon die Hasen. Während zwei Häschen noch ihren Winterschlaf genießen, kommt aus dem Nichts ein drittes Tier mit der Aufschrift „29“ für den heutigen 29. Februar, den Tag des Schaltjahres 2016, herangehoppelt, nur um es sich dann zwischen den beiden Schlafenden noch einmal gemütlich zu machen.

schaltjahr-google

Schaltjahr 2016: Liste der Termine

Die Termine für die nächsten Schaltahre:

2012 29. Februar 2012
2016 29. Februar 2016
2020 29. Februar 2020
2024 29. Februar 2024
2028 29. Februar 2028
2032 29. Februar 2032
2036 29. Februar 2036
2040 29. Februar 2040
2044 29. Februar 2044
2048 29. Februar 2048
2052 29. Februar 2052
2056 29. Februar 2056
2060 29. Februar 2060
2064 29. Februar 2064
2068 29. Februar 2068
2072 29. Februar 2072
2076 29. Februar 2076
2080 29. Februar 2080
2084 29. Februar 2084
2088 29. Februar 2088
2092 29. Februar 2092
2096 29. Februar 2096

Das letzte Schaltjahr 2012 brachte einige Computersysteme ins Straucheln. Am 29. Februar erfahren wir, ob die technischen Geräte der Abweichung dieses Mal standhalten können.

Bilder: AKV, Milan M, Chris84

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung