Lesebeispiel: Wer sich einen Sonos One (WLAN Lautsprecher) heute für 229 Euro kauft und bis Ende März 2029 nutzt, gibt dafür rein rechnerisch 1,91 € pro Monat „Abo-Gebühr“ aus.

 

Monatliche Kosten bei einer Gesamtnutzungsdauer von ...
ProduktAnschaffungspreis1 Jahr2 Jahre3 Jahre5 Jahre10 Jahre
Apple AirPods 2229,00 €19,08 €9,54 €6,36 €3,82 €1,91 €
Samsung Galaxy Buds149,00 €12,42 €6,21 €4,14 €2,48 €1,24 €
Huawei P30 Pro 128 GB999,00 €83,25 €41,63 €27,75 €16,65 €8,33 €
Samsung Galaxy S10 128 GB749,00 €62,42 €31,21 €20,81 €12,48 €6,24 €
Sonos One (WLAN Lautsprecher)229,00 €19,08 €9,54 €6,36 €3,82 €1,91 €
Apple iPhone Xs 64GB979,00 €81,58 €40,79 €27,19 €16,32 €8,16 €
Samsung NU7179 (65-Zoll TV)679,00 €56,58 €28,29 €18,86 €11,32 €5,66 €
Beyerdynamic DT 770 PRO 80 Ohm (Studiokopfhörer)117,00 €9,75 €4,88 €3,25 €1,95 €0,98 €
Kalkhoff ENDEAVOUR 3.B MOVE (E-Bike)2.199,00 €183,25 €91,63 €61,08 €36,65 €18,33 €
SanDisk Extreme PRO USB 3.1 Gen1 256GB62,99 €5,25 €2,62 €1,75 €1,05 €0,52 €
Apple iMac 27″ mit Retina 5K Display (Early 2019) MRQY2D/A2.079,00 €173,25 €86,63 €57,75 €34,65 €17,33 €
Nokia 7 Plus259,00 €21,58 €10,79 €7,19 €4,32 €2,16 €
Bose QuietComfort 35 II Wireless (ANC-Kopfhörer)279,99 €23,33 €11,67 €7,78 €4,67 €2,33 €
Auch interessant:
Geplante Obsoleszenz: Planen Hersteller eine geringe Halbwertszeit?

Weitere Faktoren: Was kosten TECH-Gadgets wirklich?

Wer möchte, kann die Rechnung noch erweitern/ändern und somit ein noch aussagekräftigeres Ergebnis ermitteln. Neben dem Anschaffungspreis und der Nutzungsdauer lässt sich beispielsweise auch die Nutzungsintensität berücksichtigen.

LG OLED65C8 (Bildquelle: Hersteller)

Nehmen wir als Beispiel einen LG OLED65C8LLA 164 cm (65″) OLED-TV für 2.099 Euro. Wer den Luxus-Fernseher 10 Jahre lang nutzt, kommt gemäß unserer bisher genutzten Faustformel auf 17,49 Euro pro Monat. Aber: Laut Studien nutzen die Deutschen einen TV rund 232 Minuten pro Tag, also sagen wir einfach mal 4 Stunden. Grob überschlagen kommt man so auf „Nutzungsgebühren“ in Höhe von 14 Cent pro Stunde – oder ungefähr 30 Cent pro Spielfilm (zzgl. Stromkosten, Rundfunkbeitrag, Streaming-Abo etc.).

TECH-Gadgets und ihre Kosten: Was kann man davon ableiten?

Ein kluger Käufer schaut nicht nur auf das Preisschild, sondern berücksichtigt (notfalls auch mit gezücktem Taschenrechner), welche tatsächlichen Nutzungskosten in Form einer monatlichen Belastung (alternativ: Kosten pro „Nutzungseinheit“) entstehen. Hinzu kommen zahlreiche Faktoren wie etwa der zu erwartende Wiederverkaufswert nach Ende der persönlichen Nutzungsdauer, die Art der Nutzung (privat oder beruflich?) oder temporäre Bedingungen beim Kauf (Gratisbeigaben? Wo stehen wir aktuell im Preisverlauf? Steht ein verbessertes Nachfolgemodell in den Startlöchern oder ist das Produkt gerade erst erschienen? Wie lange gibt der Hersteller noch Software-Support?) – alles in allem eine komplexe Angelegenheit.

Apple iMac 2019 (Bildquelle: Hersteller)

Aber so ist es nun mal: Der einfältige Käufer lässt sich vom Aktionspreis auf dem Einsteiger-Handy blenden, während anderswo ein Profi genau durchkalkuliert hat, warum ein PC für 3.000 Euro für ihn kein hinausgeworfenes Geld bedeutet. Wer eine sichere Kaufentscheidung treffen will, muss sich dieser Komplexität stellen.

Was war deine beste TECH-Anschaffung?

Hast du ein Gadget, das du schon seit Ewigkeiten nutzt und dessen „monatliche Kosten“ laut der eingangs beschriebenen Rechnung besonders niedrig sind? Wenn ja, dann schick mir per E-Mail ein Foto, zusammen mit dem Kaufdatum und dem damaligen Kaufpreis. Wenn genug Einsendungen zusammen kommen, werden die eingereichten Beispiele in einem Artikel auf GIGA präsentiert.

PC aufschrauben, Dosen öffnen und vieles mehr: Mein Leatherman PST ist seit 18 Jahren im Einsatz und hat seinen Anschaffungspreis längst gerechtfertigt (Bildquelle: GIGA)

Ich mache gerne den Anfang: Mein Leatherman PST habe ich 2001 für günstige 89 D-Mark ergattert. Es ist bis heute regelmäßig im Einsatz und tut seinen Zweck wie am ersten Tag. Die monatlichen Kosten dafür betragen lächerliche ... nun, das kannst du ja selbst ausrechnen.