Unter Synonymen versteht man verschiedene lexikalische bzw. sprachliche Zeichen, die in ihrem Bedeutungsumfang gleich sind, bzw. sich sehr stark ähneln. Dieser Ratgeber erklärt, was ein Synonym genau ist, wie man Synonyme verwendet und in welcher Beziehung sie zu Homonymen und Antonymen stehen.

 

Ratgeber

Facts 

Wörter mit identischer oder ähnlicher Bedeutung sind synonym zueinander bzw. stehen in der Relation der Synonymie oder Bedeutungsgleichheit bzw. Bedeutungsverwandtschaft. Das Wort Synonym ist eine griechische Zusammensetzung der Wörter syn = zusammen und ónoma = Name.

Synonym: Bedeutung und Funktion

Um Synonyme zu verstehen, muss man sich zunächst klar machen, dass ein sprachliches oder lexikalisches Zeichen aus zwei Teilen zusammensetzt ist:

  1. Eine Ausdrucksseite (hier Wort genannt): Die Laut- bzw. Zeichenfolge, mit der das Wort gebildet wird.
  2. Eine Inhaltsseite (hier als Begriff bezeichnet): Der Bedeutungsumfang, der Referenzbereich in der Wirklichkeit für den die betreffende Zeichenfolge steht.

Bei Synonymen unterscheidet sich die Laut- bzw. Zeichenfolge der Wörter, wohingegen die Inhaltsseite auf denselben Begriff referiert, also einen identischen bzw. ähnlichen Bedeutungsumfang hat. Synonym sind Wörter also nicht per se, sondern nur in Relation zu anderen Wörtern und in einem Kontext.

Aufgrund der Sprachökonomie gibt es wenige Wörter, die tatsächlich den genau gleichen Bedeutungsumfang haben, meist beruhen diese auf regionalen sprachlichen Erscheinungen, wie bei Orange und Apfelsine.

Ein Wort kann verschiedene Bedeutungen haben und entsprechend zu jeder dieser Bedeutungen Synonyme, beispielsweise das Wort Bedeutung:

1BedeutungGehaltSinngehalt, Tragweite, Essenz, Sinn, Substanz, Idee, Konnotation, Tenor
2BedeutungWichtigkeitGeltung, Bedeutsamkeit, Einfluss, Rang, Relevanz, Ansehen, Wert, Rolle, Größe, Gewicht
3BedeutungAusmaß -
4BedeutungGültigkeitAnsehen, Durchsetzungsvermögen, Autorität, Macht, Durchsetzungskraft, Verbindlichkeit, Ehre, Geltung
5BedeutungKerngedankeAuffassung, Sinn, Inhalt, Vorstellung, Befund
6BedeutungBedeutsamkeitSchwere, Wichtigkeit, Gefahr, Härte, Bedrohung
7BedeutungDienstgradGrad, Amt, Ansehen, Autorität, Geltung, Gewicht
8BedeutungInhaltSubstanz, Gedankengehalt, Ideengehalt, Sinn, Essenz, Wert, Aussage, Idee, Gehalt
9BedeutungUmfangAusdehnung, Dimension, Gewicht, Höhe, Länge, Weite, Form, Größe
  • Homonym sind Wörter, die sich ausdrucksseitig nicht unterscheiden, also eine identische Zeichenfolge aufweisen, aber inhaltlich auf verschiedene Begriffe referieren können. Das Wort kann also, abhängig vom Kontext, verschiedene Bedeutungen haben. Beispiel: Bank zum Sitzen vs. Bank zum Geld sammeln.
  • Als Antonyme bezeichnet man Wörter mit gegensätzlicher Bedeutung bzw. graduell gegensätzlicher Bedeutung. Beispiel: heiß vs. kalt, laut vs. leise
Bilderstrecke starten(42 Bilder)
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst

Synonyme: Bedeutung strikt oder partiell identisch und was bedeutet Konnotation?

Wie in der Tabelle oben gut zu erkennen ist, bedarf es schon einiger Sprachkompetenz, um das passende Synonym zu finden. Viele Wörter verfügen über eine oder mehrere Nebenbedeutungen, Konnotationen, die man kennen muss, um den richtigen Ausdruck zu finden:

  • Konnotation ist die Nebenbedeutung eines Wortes, also die zusätzliche gedankliche Struktur, die die Hauptbedeutung begleitet. Stilistische und affektive bzw. emotionale Komponenten der Wortbedeutung werden in der Konnotation des Wortes oder auch ganzer Sätze übertragen. Beipiel: Pferd vs. Gaul / Arzt vs. Quacksalber
  • Der Gegenbegriff zur Konnotation ist die Denotation, die Hauptbedeutung eines Wortes: das Denotat.

words

  • Von strikter Synonymie spricht man nur dann, wenn zwei Wörter exakt dieselbe Hauptbedeutung haben und zwar in jedem Kontext, also immer austauschbar miteinander funktionieren mit gleicher Wirkung beim Rezipienten. Beispiel: wirr oder konfus / Apfelsine oder Orange
  • Brötchen oder Schrippe würde diesen strengen Regeln für strikte Synonymie bereits nicht mehr genügen, obschon auf denselben Gegenstand in der Wirklichkeit referiert wird. In diesen Fällen haben wir es mit der partiellen Synonymie zu tun. Abgesehen von regionalen Unterschieden wie auch bei Metzger und Fleischer, gibt es den Unterschied zwischen Fremdwort und naiven Wörtern, wie in Lift und Aufzug und den zwischen aus dem Lateinischen entlehnten Wörtern, wie vertikal, gegenüber denen germanischen Ursprungs, wie senkrecht.

Sag es treffender!

Umfrage: Refurbished oder Neuware?