Ist man auf der Suche nach einem neuen Telefon für den Heimbetrieb, findet man in der Regel Geräte, die mit dem Kürzel „DECT“ versehen sind. Doch was bedeutet dieses „DECT“ eigentlich? In unserem Ratgeber findet ihr die wichtigsten Infos zum DECT-Standard.

 

Ratgeber

Facts 

Hinter „DECT“ steckt die Abkürzung „Digital Enhanced Cordless Communications“. Eingesetzt wird DECT heute hauptsächlich für die Schnurlos-Telefonie im privaten Bereich.

Das steckt hinter DECT (Video):

Bilderstrecke starten(66 Bilder)
65 Genies, die meinen: Wenn’s funktioniert, ist es nicht dumm!
Das bedeutet DECT

DECT: Was bedeutet das?

dect-gigaset
Der Amazon-Bestseller unter den Schnurlos-Telefonen: Gigaset A415 Dect-Schnurlosetelefon

Hinter „DECT“ versteht man die Funktechnik, die bei schnurlosen Telefonen eingesetzt wird. Weltweit ist der Standard für die schnurlose Sprachübertragung mittlerweile im Einsatz.

  • DECT-Geräte umfassen dabei nicht nur lediglich schnurlose Telefone, sondern Geräte, die mit ISDN- und GSM-Netzen zusammenarbeiten können.
  • In Deutschland ist DECT der einzige Funkübertragungsstandard für den Einsatz bei Funktelefonen.
  • Vorgänger von DECT sind CT1+ und CT2.

Die „DECT“-Technologie beschreibt dabei lediglich den Zugang zu einem Netz, nicht aber das Netz selbst. In der Regel setzt sich das DECT-Telefon für den Hausbetrieb aus dem Telefon-Gerät und einer Basis-Station zusammen. Weitere Basisstationen können problemlos zu einem Telefonnetz zusammengefasst werden.

DECT-Schnurlos-Telefon: Bestseller bei Amazon

Was heißt DECT bei Telefonen?

Die DECT-Basisstationen arbeiten im Gegensatz zu anderen Standards dauerhaft, also auch bei Nichtbenutzung, mit voller Leistung. Um Störungen und Konflikte mit anderen Heimgeräten zu vermeiden, sollte man die DECT-Basisstation daher nicht in unmittelbarere Nähe von Receivern oder anderen Empfangsgeräten aufstellen. Trotz der dauerhaften Strahlung wurde allerdings zu keinem Zeitpunkt ein gesundheitliches Risiko durch DECT-Geräte festgestellt. Das DECT-Telefon sendet hingegen nur sporadisch, um eine Verbindung mit der Basisstation sicherzustellen.

Der DECT-Standard will vor allem durch seine Abhör- und Ausfallsicherheit sowie die gute Sprachqualität überzeugen. Weitere Vorteile von DECT-Geräten:

  • Einsatz in exklusivem Frequenzband (1.880 bis 1.900 MHz)
  • Übertragungsrate: max. 1.152 kbit/s
  • Hohe Reichweite (50m in Gebäuden, 300m im Freien)
  • Geringer Stromverbrauch
  • Geringe Kosten für Gerätekauf
  • Betrieb mehrerer Telefone möglich
  • Mobilteile auch herstellerunabhängig an verschiedenen Basisstationen nutzbar

Türsprechstelle für Gigaset-Telefon bei Amazon

dect-klingel
Gigaset HC450 Türsprechstelle für Gigaset-Telefone

Moderne DECT-Telefone arbeiten bereits unter einem geringen Einsatz von elektromagnetischen Feldern. Die meisten DECT-Geräte haben einen zusätzlichen ECO-Modus, welcher einen noch strahlungsärmeren Betrieb gewährleistet. Der DECT-Standard wird dabei im Heimbetrieb nicht nur für schnurlose Telefone eingesetzt, sondern findet sich auch bei Türsprechanlagen mit einem angebundenen Telefon wieder.

Tiefergehende Informationen zum DECT-Standard gibt es in einem ausführlichen PDF bei der Bundesnetzagentur.

Bilder: Amazon, cowardlion

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.