Eine Wunschrufnummer passend zum Traumhandy wünschen sich viele Nutzer – allerdings ist das nicht bei jedem Anbieter möglich. Wir zeigen euch, wo ihr eine Wunschnummer bekommt und mit welchen Kosten ihr dabei rechnen müsst.

 

Ratgeber

Facts 
Deutsche Mobilfunknetze

Nicht alle Telefon-Provider bieten die Option einer Wunschrufnummer an. Im Festnetz ist es generell fast unmöglich, sich selbst eine eigene Telefonnummer auszusuchen. Einfacher ist es im Mobilfunkbereich, wo ihr euch bei zahlreichen Anbietern eine Nummer zusammenstellen könnt. Auch hier gilt aber: Es ist natürlich nicht immer möglich, sich die Wunschnummer komplett frei auszuwählen. In vielen Fällen könnt ihr aus einer Liste mit vorgegebenen Nummern auswählen, teilweise kann man auch eine Nummer eingeben und prüfen, ob sie noch verfügbar ist.

Wunschrufnummer bei der Telekom aussuchen

Seid ihr Kunde bei der Telekom, könnt ihr euch dort bei Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrages eine Wunschrufnummer aussuchen. Dabei wird einmalig ein Preis von 24,95 Euro fällig. Bei Bedarf könnt ihr auch später eine bereits bestehende Handynummer gegen eine selbstgewählte Telefonnummer eintauschen.

Bilderstrecke starten(66 Bilder)
65 Genies, die meinen: Wenn’s funktioniert, ist es nicht dumm!

Handy-Wunschnummer bei Simply, Simyo und Congstar

Auch die Mobilfunk-Discounter Simply, Simyo und Congstar bieten euch die Möglichkeit, eine eigene Wunschnummer für euer Handy oder Smartphone auszusuchen.

  • Bei Simyo könnt ihr beim Bestellvorgang eine Top-Rufnummer auswählen, die ihr euch besonders leicht merken könnt.  Außerdem dürft ihr dabei bis zu fünf Zahlen angeben, die ihr in eurer Wunschrufnummer auf keinen Fall vermissen wollt. Dieser Service kostet euch einmalig 20 Euro.
  • Bei Congstar könnt ihr ohne zusätzliche Kosten eine Rufnummer aussuchen, die euch gefällt. Dabei wählt ihr aus einer Liste mit vorgegeben Nummern.
  • Wählt ihr einen Vertrag bei Simply oder Klarmobil könnt ihr während dem Bestellvorgang eine Standard-Nummer aus der Liste oder eine sogenannte VIP-Nummer für 20 Euro beantragen.
  • Dabei könnt ihr die Liste auch beliebig oft neu generieren und darauf hoffen, dass irgendwann eure Telefonnummer erscheint – einfacher ist das mit der VIP-Nummer, die man sich in der Regel leichter merken kann.

Passend zur neuen Nummer könnt ihr euch hier gleich ein neues Smartphone besorgen:

Hier findet ihr die Bestseller auf Amazon

Eigene Telefonnummer bei DeutschlandSIM aussuchen

Eine recht große Auswahl bietet euch der Anbieter DeutschlandSIM, bei dem ihr zwischen dem o2-Netz und dem D-Netz auswählen könnt. Habt ihr euch für einen Tarif entschieden, klickt ihr anschließend auf den Button Wunschrufnummer auswählen. Jetzt könnt ihr euch aus vorgegebenen VIP-Nummern bedienen, wobei es hier unterschiedliche Kategorien gibt (von Gold bis Bronze): Die höheren Kategorien sind entsprechend teurer, generell müsst ihr auch bei DeutschlandSIM eine einmalige Summe zahlen. Wenn ihr eure Wunschnummer nicht in der Liste findet, könnt ihr auch eine eigene Nummer angeben und darauf hoffen, dass sie noch nicht vergeben ist. Eventuell bekommt ihr damit eine Telefonnummer, die sehr nah an euren Vorstellungen liegt.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

GIGA-Redaktion
GIGA-Redaktion, eure Experten für den digitalen Alltag.

Ist der Artikel hilfreich?