Winterzeit und Sommerzeit führen regelmäßig zu Verwirrungen und vielen Menschen ist die Zeitumstellung ein Dorn im Auge. Das lästige Umstellen der Uhr führte die Regierung in Deutschland erstmalig im 1. Wektkrieg ein. Nachdem die Zeitumstellung  in den letzten Jahrzehnten immer wieder abgeschafft und wieder eingeführt wurde, ist Sind Sommer- und Winterzeitumstellung seit 1980 wieder in Kraft. Wir zeigen euch im nachfolgenden Ratgeber einige Beispiele für Vor- und Nachteile der Zeitumstellung in Deutschland.

 

Ratgeber

Facts 

Die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) ist die Normalzeit. Sie entspricht der sogenannten Winterzeit. Seit 1996 gelten EU-weit einheitliche Sommerzeitregelungen - allerdings geht die Sommerzeit in Deutschland sogar einen Monat länger. Bei uns gibt die Atomuhr in Braunschweig die Zeit an, nach der wir uns richten müssen. Das führt trotz der regelmäßigen Übung zweimal im Jahr bei einigen Bürgern zu Verwirrung. Da fragt sich die Bevölkerung „Wann ist die Zeitumstellung?“ und „Wann ist der Beginn der Sommerzeit?“. Wer für die nächste Zeitumstellung in Deutschland gerüstet sein möchte, liest einfach unseren Artikel Wann wird die Uhr umgestellt?. Wollt ihr auf eurem Android-Gerät oder iPhone manuell die Zeitumstellung umsetzen, lest ihr an anderer Stelle, was ihr beachten müsst.

Zeitumstellung abschaffen: Diese Gründe sprechen gegen die Umstellung auf die Sommerzeit

Die Zeitumstellung ist ein heikles Thema - die einen sind dafür, um nach ihren Angaben längere Sommerabende genießen zu können, die anderen sind einfach nur genervt. Lest hier einige Beispiele, welche Argumente zumeist gegen die Zeitumstellung eingesetzt werden:

  • Es können als unmittelbare Folgen nach der Uhrenumstellung bei manchen Personen Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen und Reizbarkeit auftreten.
  • Das Stuttgarter Wirtschaftsministerium beispielsweise gab zu, dass die Sommerzeit keinen Nutzen in Hinblick auf den Energieverbrauch bringe (Quelle: stuttgarter-zeitung.de).
  • Auch der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sieht keine spürbare Energieeinsparung durch die Uhrenumstellung (Quelle: tga-fachplaner.de).
  • Züge bleiben auf offener Strecke stehen, um den Fahrplan einzuhalten und nicht bei allen Uhren ist das Umstellen der Zeit so leicht oder geht von selbst – Kirchenuhren sind da um einiges komplexer.
  • Gesparte Stromkosten durch Licht, das nur acht Prozent der Stromkosten ausmacht (Quelle: bdew.de), müssen mit den Heizkosten aufgerechnet werden, die bei der Umstellung auf die Winterzeit beeinflusst werden. Denn wenn es statt 19 Uhr schon 18 Uhr dunkel und kühl ist, muss eben die Heizung ran.

Ca. 80% unserer Umfrageteilnehmer finden die Uhrenumstellung unnötig und sinnlos und befürworten somit wohl eher eine Abschaffung der Sommerzeit.

Zeitumstellung abschaffen

Gibt es Gründe, die Zeitumstellung nicht abzuschaffen?

Die Sommerzeitumstellung hat auch Freunde - wenn auch anscheinend wenige.

  • Beliebtestes Argument ist, dass wir durch die Zeitumstellung das Tageslicht besser nutzen, Energie sparen und die Umwelt schonen können. Durch den generellen Anstieg des Stromverbrauchs in vielen Regionen lässt sich das aber schwer vergleichen. Eine Studie von Kotchen und Grant (Quelle: bren.ucsb.edu) stellte sogar fest, dass das Vorstellen der Uhr im Bundesstaat Indiana allein mehrere Millionen Dollar jährlich mehr an Stromkosten verursachte. Allerdings gab es hier tatsächlich kurz nach der Einführung der Sommerzeit auch kleine Einsparungen.
  • Der Unterschied der Einsparungen an Stromkosten fällt zur MESZ noch geringer aus, seit wir vermehrt Energiesparlampen nutzen (Quelle: bdew.de).

Uhrumstellung von Winterzeit auf Sommerzeit - nicht alle Argumente sind eindeutig

Dass ihr bei der Umstellung auf die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) eine Stunde weniger Schlaf bekommt, lassen wir nicht als Contra-Argument gelten, da uns dafür beim Wechsel zur Winterzeit wieder eine längere Nacht gegönnt wird. Ebenso zweischneidig ist das Argument, dass es abends ja länger hell ist, man draußen feiern und umherziehen oder einfach den Sonnenuntergang später genießen kann. Denn dafür geht morgens die Sonne auch erst später auf und einige Frühaufsteher dürfen noch im Dunkeln zur Arbeit fahren.

Mit dem Benzin ist das auch so eine Sache: Ist es länger hell, verleitet das, auch später noch durch die City zu cruisen. Allerdings brauchen wir dann auch keine Scheinwerfer. Viele Initiativen führen auch häufigere Verkehrsunfälle oder Burnout-Syndrome bei Müttern aufgrund der Zeitumstellung an. Dass es da einen eindeutigen, kausalen Zusammenhang gibt, scheint aber bislang keine wissenschaftliche Studie belegt zu haben.

Zeitumstellung abschaffen
Die Zeitumstellung schreibt vor, wann wir eine Stunde mehr oder weniger schlafen dürfen.

Diese Petitionen sind für die Abschaffung der Sommerzeit

Russland hat sich Ende Oktober 2014 schon von der Sommerzeitumstellung verabschiedet. Und auch in FDP-Kreisen wird regelmäßig die Abschaffung der Zeitumstellung gefordert, um Menschen zu entlasten. Besonders Familien mit Kindern, Landwirte, Tierhalter und Schüler würden unter der Uhrenumstellung leiden (Quelle: liberale.de). Wenn es nach den Liberalen geht, soll allerdings die Sommerzeit (und nicht die Normalzeit) ganzjährig und in ganz Europa gelten. Die FDP reichte schon 2007 einen Antrag im Bundestag ein, nach dem die Zeitumstellung abgeschafft werden sollte. Der Wirtschaftsausschuss lehnte diesen aber im Frühjahr 2008 ab, denn dafür sei die Europäische Union zuständig, nach der sich Deutschland richten wolle (Quelle: tga-fachplaner.de).

Folgende Initiativen sagen NEIN zur Zeitumstellung:

Was haltet ihr von der Zeitumstellung?

Bildquellen: Edler von Rabensteintotallypicruigsantos via Shutterstock

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).