Hand Lettering ist der neue Trend. Das kalligrafische Schreiben in wirkungsvollen Lettern verschönt Grußkarten und Schilder. Wir stellen euch Online-Kurse vor, in denen ihr Handlettering lernen könnt. Außerdem Bücher, die besten Stifte und Hand Lettering-Fonts zum Downloaden.

 

Ratgeber

Facts 

Wie viele schöne, selbstgemachte Dinge sind Hand Lettering und Brush Lettering eine Sache von Talent und Geduld. Mit speziellen Filzschreibern, die einen japanischen Pinsel imitieren, schreiben Millionen von Fans auf der ganzen Welt ihre Schilder und Karten für alle Anlässe nun selber. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit etwas Übung und den richtigen Werkzeugen bekommt ihr schon schnell tolle Ergebnisse hin!

Hand Lettering Stifte und Papier

Beim Hand Lettering ist das richtige Werkzeug wichtig. Allerdings hat das auch viel mit Gewöhnung zu tun. Hier wirklich einen Tipp für „die besten Hand Lettering-Stifte“ zu geben ist so sinnvoll wie eine Empfehlung für das beste Betriebssystem. Es kommt immer darauf an, was man tun will, woran man evtl. schon gewöhnt ist und vor allem womit ihr zurechtkommt. Manche Stifte sind härter als andere. Sie geben beim Schwung mehr Widerstand. Und vielleicht kommt ihr gerade damit besser zurecht.

Hand-Lettering-pinsel
Hand Lettering Stifte von Tombow(Quelle: Amazon)

Wie ich schon erwähnt habe, ist das mit den Hand Lettering-Stiften nicht ganz so einfach. Zum einen ist es eine Frage der persönlichen Vorlieben. Zum anderen spielt aber auch der Preis eine Rolle. Die richtigen Profi-Brush Pens kosten 5 Euro pro Stück und mehr und müssen meist im Ausland bestellt werden. Bei Amazon bekommt ihr aber für den Anfang ziemlich gute Stifte von Edding bzw. Lyra.

Den Edding 1340 Brushpen bekommt ihr im farblich sortierten 10-er-Pack bereits für knapp 12 Euro. Der Lyra Aqua Brush Duo kostet etwa 16 Euro. Dafür sind aber 12 Stifte in der Packung. Später steigt ihr vielleicht auf den Tombow Dual Brush um, von dem 6 Stifte in Pastellfarben bzw. 6 Stifte in Primärfarben schon mit 22 Euro zu Buche schlagen.

Beim Papier solltet ihr auf keinen Fall sparen! Das Druckerpapier Clairefontaine 1821 zeichnet sich durch eine besonders glatte Oberfläche aus. Das ist wichtig, damit die Tinte nicht verläuft und die Stifte nicht „ausfransen“. Außerdem ist es mit einem Gewicht von 100g/m2 auch schwerer als normales Druckerpapier und wirkt einfach besser.

Kleiner Tipp für Fortgeschrittene

Wenn ihr mal richtig gut seid, versucht es mal mit Klebestiften. Sie arbeiten wie normale Pinselstifte, geben aber Klebstoff statt Tinte ab. Nach jedem Buchstaben drückt ihr dann hauchdünne Goldflocken auf die Schrift. Der Effekt ist umwerfend!

Hand Lettering Bücher

Natürlich könnt ihr das Hand Lettering auch aus Büchern lernen. Parallel dazu sind aber auch Online-Kurse zu empfehlen. Weiter unten könnt ihr lesen, dass es da bei YouTube einiges zu finden gibt. Aus eigener Erfahrung empfehlenswert für Anfänger ist das Buch Handlettering: Die Kunst der schönen Buchstaben von „Frau Annika“.

Hand-Lettering-Buch
Ihr könnt das Hand Lettering aus Büchern lernen!

Die Lektionen führen euch schrittweise ans Hand Lettering heran. Ihr bekommt Tipps zu den verschiedenen Stiften, zum Papier und werdet dann an die Buchstaben und verschiedenen Schreibweisen herangeführt. Mit knapp 16 Euro ist das Buch nicht zu teuer und die Kindle-Version ist Quatsch, weil euch dabei der umfangreiche grafische Teil verlorengeht.

Hand Lettering-Stifte und Papier

Hand Lettering Online-Kurse

Wenn ihr lieber gleich loslegen wollt und besser lernt, wenn euch jemand etwas vorführt, dann empfehlen sich Hand Lettering Online-Kurse. Es gibt verschiedene YouTube-Kanäle, die sich diesem Thema widmen. Der Kurs von „Frau Hölle“ eignet sich für Anfänger, die am liebsten deutschen Erklärungen zuhören möchten.

Wenn ihr auch englischsprachigen Kursen folgen könnt, dann gebt bei YouTube einfach mal „Hand Lettering“ ein. Dann findet ihr eine ziemlich große Anzahl von Hand Lettering-Videos, die sich an Anfänger und Fortgeschrittene wenden.

Hand Lettering Fonts

Kostenlose Hand Lettering-Fonts sind zu finden, aber ihr müsst schon suchen. Meist kosten sie Geld und haben gegenüber den selbstgemachten Lettern einige Nachteile. Das fängt schon damit an, dass diese Fonts in der Regel aus englischsprachigen Ländern kommen und keine Umlaute mitbringen.

Hand-Lettering-Fonts
Ihr könnt kostenlose Hand Lettering Fonts downloaden

Der andere Nachteil liegt in der fehlenden Buchstabenverbindung. Ihr könnt das auf dem Bild gut sehen. Die Schrift Bispo Nova bekommt ihr bei Myfonts kostenlos, aber sie sieht eigentlich eher nach Druckbuchstaben aus. Während selbstgeschriebene Buchstaben durch verbindende Striche zusammengehalten werden, ist das bei Fonts schwierig. Diese Möglichkeit solltet ihr besser nur wählen, wenn ihr zwei linke Hände, keine Lust oder keine Zeit habt – aber unbedingt den Effekt des Hand Letterings nutzen wollt. Und es wird nie so gut aussehen, wie selbstgemacht!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.