Organspendeausweis bestellen (Plastikkarte), herunterladen und ausfüllen

Martin Maciej 3

Wer seine Organe nach seinem Tod zur Spende bereitstellt, kann vielen Menschen in Deutschland das Leben retten. Um sich als Organspender bereitzustellen, sind keine bürokratischen Akte vonnöten. Vielmehr reicht bereits das Ausfüllen eines Organspendeausweises. Diesen könnt ihr bestellen oder aber direkt als PDF herunterladen und ausdrucken.

Organspendeausweis bestellen (Plastikkarte), herunterladen und ausfüllen

Der Organspendeausweis dient zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte. Hiermit können Personen nicht nur selber festlegen, dass alle oder einzelne Organe nach dem Tod zur Spende freigegeben werden. Viel mehr kann hier auch strikt abgelehnt werden, dass Organe nach dem Ableben entnommen werden. Diese Entscheidung liegt ohne Ausweis häufig bei den Familienangehörigen von Betroffenen.

Ausweis online bestellen *

Organspendeausweis bestellen

Im Organspendeausweis könnt ihr euch dazu bereiterklären, dass nach einer ärztlichen Feststellung des Todes Organe und Gewebe zur Rettung von Menschenleben entnommen werden können. Zudem könnt ihr die Entnahme auf einzelne Organe festlegen oder ausschließen, dass euch ein bestimmtes Organ entnommen wird. Weiterhin kann beim Ausfüllen des Organspendeausweises eine Person festgelegt werden, die über die Entnahme von Organen entscheiden kann. Zudem wird der Name. Das Geburtsdatum und der Wohnort des Spendenden auf dem Ausweis notiert. Die Angaben sowie der Organspendewunsch werden mit einer Unterschrift bestätigt.

  • Bei organspende.info kann man den Organspendeausweis herunterladen und ausdrucken sowie am PC ausfüllen.
  • Alternativ könnt ihr hier online einen Organspendeausweis als Plastikkarte bestellen.
  • Die Bestellung des Organspendeausweises aus Plastik ist kostenlos.
  • Ruft hierzu den entsprechenden Link auf und klickt auf „Bestellen“.
  • Nach der Eingabe der Adresse wird die Plastikkarte per Post zu euch geschickt.

Ausweis als PDF herunterladen *

shutterstock_118318786

Bilderstrecke starten
42 Bilder
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst.

Organspendeausweis bestellen (Plastikkarte) und ausfüllen

Um seine Einwilligung oder Ablehnung für die Organspende zu erteilen, ist kein offizieller Organspendeausweis nötig. Vielmehr kann diese Erklärung auch formlos auf einem Blatt Papier festgehalten werden. Die Erklärung kann zudem zu jedem Zeitpunkt zurückgezogen oder geändert werden. Der Ausweis dient lediglich zur Visualisierung und Vereinheitlichung von Organspendewünschen und –verboten. Hat man einen Organspendeausweis heruntergeladen und ausgefüllt, sollte dieser bei den Personaldokumenten in der Brieftasche transportiert werden. Die Daten werden an keiner offiziellen Stelle hinterlegt oder registriert.

organspendeausweis

Bildquelle: sfam_photo und RATOCA

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Spotify

    Spotify

    Der Spotify Client zum Download, mit dem ihr euch auf Spotify nach Herzenslust kostenlose Musik anhören, eigene Playlists erstellen und diese mit euren Freunden teilen sowie euch vom Spotify Radio eurem persönlichen Geschmack angepasste, zufällig ausgewählte Musik vorspielen lassen könnt.
    Marvin Basse
  • IObit Uninstaller

    IObit Uninstaller

    Mit dem IObit Uninstaller Download könnt ihr effektiv unerwünschte Programme und Ordner, aber auch lästige Toolbars löschen. Darüber hinaus bietet das Programm weitere Werkzeuge zur Optimierung eures Systems, wie einen Autostart-Manager.
    Marvin Basse 1
  • XMedia Recode

    XMedia Recode

    Der XMedia Recode Download ist ein kostenloses Konvertierungs-Programm für nahezu alle Audio - und Videoformate. Außerdem beinhaltet das Tool einfache Videoschnittfunktionen und kann Audiospuren aus Videodateien extrahieren. 
    Matthias Großkämper
* Werbung