Smartphones werden immer mehr für den Nachrichtenkonsum genutzt (Studie)

Kamal Nicholas

Es wird mal wieder Zeit für eine interessante Studie. BBC World News hat es sich zur Aufgabe gemacht zu erfahren, wie Leser heutzutage ihre Nachrichten konsumieren. Herausgekommen ist dabei, dass auch in diesem Bereich Smartphones immer weiter an Bedeutung gewinnen.

Es ist die weltweit erste Studie, die sich mit der Frage beschäftigt, welche Geräte Kunden beim Konsum von Nachrichten verwenden. Herausgekommen ist dabei Folgendes:

  • Pro Jahr steigt die Zahl der Menschen, die Nachrichten lieber über ihr Telefon lesen um 15 % gegenüber einem Rückgang von 17% auf Desktop-Computern
  • 39% sind mit ihren Mobilgeräten mindestens einmal pro Stunde im Internet
  • Mobile Werbung ist viermal effektiver als Desktop-Werbung
  • 30 % der kaufkräftigen Deutschen bezeichnen das Smartphone als wichtiges Tool für die Organisation ihres Privatlebens ( 25 % der Gesamtbevölkerung)
  • 51% der kaufkräftigen Konsumenten nutzen ihr Mobilgerät geschäftlich, bei der allgemeinen Bevölkerung sind es 40%. In Deutschland sind es 31 % der kaufkräftigen Konsumenten gegenüber 22 % beim Rest der Bevölkerung.
  • Bei kaufkräftigen Konsumenten ist die Wahrscheinlichkeit 18% höher, dass sie für relevante Dienste ihren Standort mitteilen als bei der allgemeinen Bevölkerung.
  • Bei kaufkräftigen Konsumenten gehören Nachrichten-Apps zu den am häufigsten genutzten Apps, während die allgemeine Bevölkerung die Apps sozialer Netzwerke bevorzugt.
  • Ein Drittel der kaufkräftigen Konsumenten stimmen zu, dass eine Marke mobil präsent sein muss, wenn sie modern und dynamisch wirken soll – 15% mehr als die allgemeine Bevölkerung.
  • Mobile Werbung ist doppelt so wirksam wie Desktop-Werbung, wenn es bei der Gesamtbevölkerung um die Durchsetzung wichtiger Branding-Kategorien geht: Bekanntheit, Beliebtheit und Kaufabsicht. Bei kaufkräftigen Konsumenten ist mobile Werbung vierfach so wirksam.
  • Besserverdienende sind gegenüber Werbung auf Mobilgeräten positiver eingestellt (19%) als auf Desktop-Geräten (18%). Die Prozentzahl derer, die auf mobilen Webseiten gerne Werbung sehen, steigt auf 41% für Seiten, die kostenlose Inhalte anbieten. 
Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Top 10: In diesen Ländern stehen die schnellsten Supercomputer

Hier das Ganze dann noch einmal in einer Infografik:

Mobile research infographic

Befragt wurden 6.000 Smartphone-Besitzer in Australien, Deutschland, Schweden, Indien, Hongkong und in den USA, um die Gewohnheiten kaufkräftiger Konsumenten – die 20% höchsten Besserverdiener des jeweiligen Landes – mit denen der allgemeinen Bevölkerung zu vergleichen. Durchgeführt wurde sie durch das Unternehmen Millward Brown im Auftrag von BBC World News

Quelle: BBC (Pressemitteilung)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung