Acer Liquid Jade Primo: Hersteller lässt Windows-10-Handy mit Continuum fallen

Peter Hryciuk

Das Acer Liquid Jade Primo wird frühzeitig zu Grabe getragen. Das einst vielversprechende Smartphone mit Windows 10 Mobile und Dockingstation für den Desktop-Modus Continuum bekommt kein Anniversary Update mehr

Acer Liquid Jade Primo Smartphone – Multitasking. Multiplied.

Acer Liquid Jade Primo bekommt kein Anniversary Update

Viele Smartphones mit Windows 10 Mobile gibt es nicht mehr. Wer heute ein solches besitzt, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein beinharter Windows-Fan – und dürfte entsprechend noch enttäuschter sein. Käufer des Acer Liquid Jade Primo dürften sich also durchaus von der Tatsache vor den Kopf gestoßen fühlen, dass das Gerät das Anniversary Update nicht erhalten wird, das Microsoft schon vor Wochen freigegeben hatte. Microsoft-Smartphones wie das Lumia 950 oder Lumia 950 XL haben das Update erhalten – und zwär zeitnah, Acer verzichtet lieber komplett darauf. Als Grund dafür gibt Acer Instabilitäten des Betriebssystems an. Die Zufriedenheit der Kunden sei dem Unternehmen wichtiger, deswegen wird es kein Update geben – eine seltsame Begründung.

Microsoft Lumia 950 XL bei Amazon kaufen*

Technische Gründe für eine schlechte Performance oder Instabilität von Windows 10 Mobile dürfte es eigentlich kaum geben – das Liquid Jade Primo ist ähnlich ausgestattet wie das Lumia 950, in beiden Smartphones arbeiten die gleichen Prozessoren. Wir vermuten, dass die Verkaufszahlen des Smartphones so gering waren, dass sich Portierung des Updates für die wenigen Kunden einfach nicht lohnt. Demnach dürfte es auch kein Creators Update für das Acer Liquid Jade Primo geben.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden

Microsoft könnte Update selbst verteilen

Ob Microsoft einschreitet und selbst das Anniversary Update für das Acer Liquid Jade Primo veröffentlicht, ist nicht bekannt. Seit Windows 10 Mobile gibt es die Möglichkeit, dass der Software-Gigant Hersteller neue Updates aufzwingt und die Endgeräte somit selbst versorgt. Bislang hat Microsoft von einem solchen Schritt abgesehen und der Konzern wird es sich wohl mit Acer als einem der wenigen verbliebenen Hardware-Partnern für Windows 10 Mobile auch nicht verscherzen wollen.

via Dr. Windows

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung