Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Acer Liquid Glow

Andre Reinhardt

Das Acer Liquid Glow will keine Bäume ausreißen, sondern den Geldbeutel schonen. Das Gerät hätte man letztes Jahr sicherlich noch als Mittelklasse verzeichnen können, nun ist es aber eher als gehobenes Einsteiger-Gerät einzustufen.

Es hat einen 3,7 Zoll-Bildschirm mit 800x480 Pixeln und 512 MB RAM. Auf diesem Display wird dann Android 4.0 dargestellt, welches von Haus aus installiert ist. Ein nerviges Warten auf das Update entfällt also. Der Prozessor taktet mit 1 Ghz, was für eine flüssige Ausführung des Betriebssystems und den meisten Anwendungen ausreichen sollte. Der interne Speicher ist mit 1 GB etwas knapp bemessen, lässt sich sicherlich aber per microSD-Kartenslot erweitern.

Um dem Handy eine persönliche Note zu verleihen, schmückt es der Hersteller mit der eigenen Acer Ring UI Oberfläche. Die Kamera hat einen LED Blitz und löst mit 5 Megapixeln auf. Farben gibt’s gleich dreierlei zur Auswahl beim Gehäuse. Das Smartphone kann in Schwarz, Weiß oder Pink erworben werden. NFC ist ebenfalls dabei, die Funktechnik scheint sich also auch im niedrigeren Preissegment durchzusetzen.

Sonderlich schwer fällt das Smartphone ebenfalls nicht aus, denn mit 125 Gramm wird es die Hosentasche nicht allzu sehr beanspruchen. Die restlichen Maße sehen wie folgt aus; 11,7 cm Höhe, 5,85 cm Breite und 1,15 cm Dicke. Damit ist das Gerät nicht das schmalste seiner Zunft aber durchaus noch Kompakt. Die Vorderseite erinnert etwas an das Galaxy Nexus, bei der Hinteransicht setzt Acer jedoch einen eigenen Akzent. Der Preis ist noch nicht bekannt und auch die Akkukapazität ist ungewiss. Wenn beides attraktiv ausfällt, könnte das Smartphone durchaus einige Verkäufe erzielen. Die Basis stimmt zumindest.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen