Asus ZenFone 6 vorgestellt: Harte Konkurrenz für das Xiaomi Mi 9

Peter Hryciuk 1

Das Asus ZenFone 6 ist nach Jahren endlich wieder ein Android-Smartphone, das begeistern kann. Nicht nur von der technischen Ausstattung her, sondern auch vom Design und einer einzigartigen Funktion. Durch den geringen Preis tritt es als Alternative zum Xiaomi Mi 9 auf. GIGA hat alle Details für euch zusammengefasst.

Asus ZenFone 6: Großes Randlos-Display

Kein Notch und kein Loch im Display stören die Darstellung auf dem Display des Asus ZenFone 6. Stattdessen bekommt man ein 6,4 Zoll in der Diagonale messendes IPS-Panel mit hoher Helligkeit und Gorilla Glass 6. 92 Prozent der Front sind von dem Bildschirm bedeckt. Nur ein kleines Kinn ist vorhanden. Das stört die tolle Optik der Front aber nicht – wie im nachfolgenden Video gezeigt wird:

Asus ZenFone 6: Android-Smartphone mit Flip-Kamera.

Asus ZenFone 6: 48-MP-Kamera rotiert

Um so ein Design zu ermöglichen, hat sich Asus für das ZenFone 6 eine Rotationskamera entwickelt. Je nachdem, ob man ein Foto oder ein Selfie machen möchte, fährt die Kamera aus oder bleibt auf der Rückseite. Der Vorteil liegt auf der Hand: In jeder Situation steht die beste Bildqualität der 48-MP-Kamera zur Verfügung. Zusätzlich ist noch eine 13-MP-Weitwinkelkamera verbaut. Gruppenselfies sind also kein Problem und durch den Motor in der Kamera kann sie sogar Objekten folgen.

Wie viele andere Hersteller nutzt Asus beim ZenFone 6 eine Quad-Pixel-Technologie. In schwierigen Lichtsituationen werden vier Pixel vereint, sodass eine Pixelgröße von 1,6 µm entsteht und mehr Licht eingefangen werden kann. Die 12-MP-Fotos sollen so eine noch bessere Bildqualität bieten und mehr sehen, als man es von anderen Kameras kennt. Eine optische Bildstabilisierung fehlt hingegen. Videos können mit maximal 4K und 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden.

Asus ZenFone 6 mit riesigem Akku

Nicht gespart hat Asus beim ZenFone 6 am Akku. Dieser besitzt eine Kapazität von 5.000 mAh und soll für eine lange Laufzeit sorgen. Durch Quick Charge 4.0 ist der Energiespeicher zügig wieder voll aufgeladen.

Zu den weiteren Highlights gehört ein Dreifach-Slot für zwei SIM-Karten und eine microSD-Karte, die alle gleichzeitig genutzt werden können. Auch das findet man selten in einem High-End-Smartphone.

Asus ZenFone 6: High-End-Specs und pures Android

Keine Kompromisse macht Asus beim ZenFone 6 bei der technischen Ausstattung. Der Snapdragon 855 ist genau so Standard wie bis zu 8 GB RAM und 256 GB interner Speicher. Als Betriebssystem kommt Android 9 Pie zum Einsatz, das kaum verändert wurde. Damit eliminiert Asus eine der größten Schwächen seiner früheren Smartphones. Pures Android und schnelle Updates heißen jetzt die Zauberworte. Nicht nur Android 10 Q soll für das Smartphone erscheinen, Asus hat sogar schon Android 11 R versprochen.

Nachfolgend die technischen Daten im Überblick:

Display 6,4 Zoll, IPS-Panel, 2.340 x 1.080 Pixel
CPU Snapgradon 855, Achtkern-Prozessor
Arbeitsspeicher 6/8 GB RAM
Speicher 64/128/256 GB (erweiterbar mit microSD-Karte)
Rückkamera
  • 48-MP-Hauptkamera
  • 13-MP-Ultraweitwinkel
Frontkamera -
Akku 5.000 mAh + Schnellladefunktion
Software Android 9 Pie
Konnektivität LTE, NFC, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0
Besonderheiten Fingerabdruckscanner, Dual-SIM, rotierende Dual-Kamera, 3,5-mm-Klinkenbuchse
Farben Schwarz und Silber (mit Farbverlauf)
Maße 159,1 x 75,44 x 9,2 mm
Gewicht 190 Gramm

Was fehlt dem Asus ZenFone 6?

Wenn man das Xiaomi Mi 9 als Alternative aufruft, dann kann das Asus ZenFone 6 technisch durchaus mithalten. Einige Features fehlen dem Smartphone aber:

  • Fingerabdrucksensor im Display: Sitzt beim Asus ZenFone 6 auf der Rückseite.
  • Wirless Charging: Das Asus ZenFone 6 kann nur per Kabel aufgeladen werden.
  • Teleobjektiv: In die rotierende Kameraeinheit hat nur eine Dual-Kamera reingepasst. Ein Zoomobjektiv fehlt.

Und trotzdem ist das Asus ZenFone 6 für mich eine gute Alternative – besonders wegen des größeren Akkus, der puren Android-Version und der Möglichkeit den Speicher zu erweitern.

Asus ZenFone 6: Preis und Verfügbarkeit

Das Asus ZenFone 6 ist seit dem 16. Mai 2019 in der Konfiguration mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher zum Preis von 559,99 Euro direkt im Shop des Herstellers verfügbar. Folgende Versionen sollen folgen:

  • Asus ZenFone 6 mit 6 GB RAM un 64 GB internem Speicher für 499,99 Euro
  • Asus ZenFone 6 mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher 599,99 Euro

Konkrete Verfügbarkeiten hat Asus aber noch nicht genannt.

Meine Meinung: Das Asus ZenFone 6 ist ein überraschend gutes Smartphone. Wenn die Kamera das hält, was die technischen Daten versprechen, die Laufzeit gut ausfällt und die Software sauber arbeitet, ist dieses Smartphone eine gute Alternative zum Xiaomi Mi 9 – auch wenn man auf Features wie den In-Display-Fingerabdrucksensor verzichten muss.

Zu den Kommentaren

Kommentare

* Werbung