John Gruber: iPhone 5C könnte 369 Euro kosten

Sebastian Trepesch

Warum sollte Apple seine Strategie ändern und ab Herbst ein „Billig-iPhone“ anbieten? Darüber macht sich John Gruber Gedanken. Die Einführung des iPhone 5C (C für „Color“) klingt demnach plausibel.

Auf Daring Fireball überlegt der Apple-Experte John Gruber, was Apple zu der Einführung eines günstigen iPhones bewegen könnte. Bisher gab es ja schon immer billigere Alternativen: Es waren schlichtweg Vorgängergenerationen, die Apple günstiger verkaufte. Zur Zeit hat der Konzern neben dem iPhone 5 (679 Euro) das iPhone 4S (579 Euro) und das iPhone 4 (399 Euro) im Programm.

Gruber vermutet, dass Apple mit einem iPhone 5C (oder iPhone lite oder wie der Name auch immer lauten wird) alle kleinen iOS-Geräte auf das Display-Format 16:9 umstellt, also auf die Größe des iPhone 5 beziehungsweise neuesten iPod touch. Die Modelle 4 und 4S würden aus dem Programm fliegen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
iPhone 6c: Sieht so die Zukunft von Apples „Plastik-Bomber“ aus?

Das Lineup wäre demnach also:

  • Spitzenmodell iPhone 5S,
  • weiterhin das iPhone 5, etwas vergünstigt im mittleren Preissegment,
  • das iPhone 5C als günstigste Variante.
Weitere Gründe haben wir bereits auf GIGA diskutiert, zum Beispiel einen noch günstigeren Preis für ein neues Marktsegment, beziehungsweise das bunte Kunststoffgehäuse für eine farbenfrohe Zielgruppe.

iPhone 5C: Preis orientiert sich am iPod touch

Die Preisspekulationen für das iPhone 5C baut Gruber auf dem iPod touch auf. Denn der iPod touch ist das günstigste iOS-Gerät. Fehlt nur noch der Mobilfunkchip, und schon haben wir ein günstiges iPhone.

Wir übertragen Grubers Berechnung gleich in das Euro-Preisschema von Apple: Die 32 Gigabyte-Variante des iPod touch kostet 319 Euro. Zusätzliche Mobilfunk-Ausstattung kostet 130 Euro, diesen Aufpreis verlangt Apple zumindest bei den iPads. Somit wären wir für das iPhone 5C bei einem Preis von 319 Euro + 130 Euro = 449 Euro.

Allerdings gibt es ja neuerdings noch ein Low-Budget-Modell des iPod touch ohne zweite Kamera. Es kostet nur 239 Euro. Apple hat also noch Einsparpotential, so dass Gruber das iPhone 5C mit 399 US-Dollar, gegebenenfalls 349 US-Dollar, veranschlagt.

Auf die Euro-Preise übertragen wären wir somit bei 369 Euro, unter dem aktuellen Preis des iPhone 4. Aber nicht allzu weit davon entfernt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung