BlackBerry wird 2016 ausschließlich Android-Geräte auf den Markt bringen

Kaan Gürayer 3

Steht uns der langsame Tod von BlackBerry 10 ins Haus? In diesem Jahr wird BlackBerry komplett auf Android setzen und keine neuen Geräte mit seinem hauseigenen Betriebssystem mehr auf den Markt bringen. Unterdessen soll das BlackBerry Priv bereits im ersten Quartal 2016 den Sprung auf Android 6.0 Marshmallow schaffen. 

Die überraschenden Neuigkeiten gab John Chen, seines Zeichens CEO des Traditionsherstellers, im Rahmen der CES 2016 bekannt. Ihm zufolge werde BlackBerry 2016 ein „neues Produkt“ und unter Umständen ein zweites Smartphone präsentieren. Beim letztgenannten dürfte es sich um das bereits mehrfach in der Gerüchteküche aufgetauchte BlackBerry Vienna drehen. Worum es sich beim ominösen „neuen Produkt“ handelt, ist hingegen unklar. Denkbar wäre, dass möglicherweise eine Set-Top-Box oder gar ein Tablet in der Mache ist – auch wenn sich das Unternehmen mit dem BlackBerry Playbook, dem bislang einzigen Tablet der Kanadier, seinerzeit eine blutige Nase geholt hat. Sicher sei jedoch, so Chen, dass auf beiden Geräten Googles Android-Betriebssystem zum Einsatz komme.

Auch interessant: das BlackBerry Priv im Test.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Die größten Smartphone-Enttäuschungen 2015: Was war das denn, bitte?!

Im noch recht jungen Jahr wird BlackBerry also ausschließlich auf die Android-Karte setzen. Wie sich das auf die Entwicklung von BlackBerry 10 auswirkt, bleibt abzuwarten. Kommerziell erfolgreich war das gerade mal zwei Jahre alte Betriebssystem zwar nie, konnte sich aber eine kleine und leidenschaftliche Fangemeinde erarbeiten. Dass sie 2016 kein neues „Futter“ erhalten, dürfte den BB10-Jüngern kaum schmecken. Da sich das BlackBerry Priv, das erste Android-Smartphone des Herstellers, aber zu einem Erfolgsmodell entwickelt und seit seiner Markteinführung mehr als 700.000 Mal verkauft hat, ist immerhin nachvollziehbar, dass BlackBerry den eingeschlagenen Android-Weg weiter beschreiten möchte.

BlackBerry Priv: Android 6.0-Update Ende des ersten Quartals 2016

Eben jener Android-Slider soll bald auch mit Android 6.0 Marshmallow versorgt werden, wie Ron Louks, Präsident der Geräteabteilung von BlackBerry, auf der CES 2016 mitteilte. Bis zum Ende des ersten Quartals soll das Update verteilt werden. Sollte sich an den Planungen nichts ändern, dürfen Priv-Besitzer also spätestens Ende März eine Update-Benachrichtigung erhalten.

Quelle: Cnet, Android Authority

BlackBerry Priv bei Saturn kaufen* BlackBerry Priv bei Amazon kaufen*

Video: BlackBerry Priv im Unboxing und Hands-On

BlackBerry PRIV im Unboxing und Hands-On.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung