Smartphones mit Tastatur: Keyboard-Handys - Die letzten ihrer Art?

Thomas Kolkmann

Smartphones mit Tastatur gehören aktuell zu einer aussterbenden Spezies, dennoch ziehen Vieltipper das physische Keyboard dem Touchscreen oft vor. In diesem Ratgeber wollen wir euch die neusten Smartphones vorstellen, die noch mit einer Hardware-Tastatur auf den Markt gekommen sind und welche Alternativen es gibt.

Video | Das Blackberry Priv im Test

BlackBerry Priv: Testbericht.

Abseits von Blackberry befinden sich aktuell bei den großen Smartphone-Herstellern keine Handys mehr mit physischer Tastatur in der Entwicklung. Gerade wer beruflich viel tippt, hatte mit diesen Geräten in der Vergangenheit auch unterwegs immer eine Möglichkeit - ohne auf einen großen Laptop oder ähnliches angeweisen zu sein - bequem seine Schreibarbeit zu erledigen.

Wer heute ein Smartphone mit Tastatur haben möchte, welches nicht allzu alt ist und mit den gängigen Apps noch zurecht kommt, muss sich entweder mit Blackberry anfreunden oder in den Gebrauchtmarkt schauen. Im Folgenden haben wir für euch die fähigsten Geräte swoie eine Alternative herausgesucht, wie ihr eure Texte auch ohne „Touchscreen-Degradierung“ unterwegs schreiben könnt.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Rückblick: Die ersten Android-Smartphones von Samsung, LG, Huawei und Co.

Das Aktuellste: Blackberry Priv

Das leistungsfähigste Smartphone mit physischer Tastatur, welches aktuell auch noch als Neuware auf dem Markt erhältlich ist, ist das Blackberry Priv. Das Priv sollte dabei mit Android 5.1 (Update auf 6.0 möglich), einem Qualcomm Snapdragon 808, 3GB Arbeitsspeicher, 32 GB internem Speicher und einer 18 MP Kamera von Schneider-Kreuznach allen Ansprüchen an ein modernes Smartphone genügen. Das Priv ist seit dem 01. November 2015 erhältlich und verfügt über eine vertikal ausfahrende Slide-Tastatur im QWERTZ-Layout.

Da Blackberry mit dem Priv vollkommen auf den Android-Zug aufgesprungen ist, haben Android-Nutzer somit auch keine Probleme bei der Auswahl der Apps oder größere Umstellungen bei dem Betriebssystem zu befürchten. Die beiden aktuellen Blackberry-Smartphones DTEK 50 und DTEK 60 kommen übrigens ohne physische Tastatur aus, das Priv ist derweil für rund 500 Euro erhältlich.

Blackberry Priv jetzt bei Amazon bestellen *

Gebrauchtware & Import

Zwar sind Geräte wie das HTC 7 Pro, Sony Xperia Mini Pro, Samsung Wave äußerst preisgünstig zu haben, dafür haben die Keyboard-Smartphones aber auch schon gut fünf Jahre auf dem Buckel, weswegen sie für die meisten modernen Anwendungen nicht mehr zu empfehlen sind.

Wer unbedingt ein Smartphone mit integrierter Tastatur besitzen möchte, aber dem Blackberry nichts abgewinnen kann, muss sich auf die Suche machen. Denn die wenigen Android-Smartphones mit Tastatur, die es zwischen der Zeitperiode der Keyboard-Smartphones von Samsung, Sony & Co. und dem Blackberry Priv gab, sind wahre Seltenheitsstücke und dazu nur in wenigen Ländern erschienen.

Ein Beispiel hierfür ist das Motorola Photon, welches mit Android 4.0.4, einem Dual-Core-Prozessor mit bis zu 1,5 GHz und 1 GB Arbeitsspeicher 2013 ausgeliefert wurde. Ein weiterer Kandidat dieser seltenen Spezies wäre das LG Optimus F3Q , welches mit Android 4.1.2, einem Snapdragon 400 (Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz) und ebenfalls 1 GB Arbeitsspeicher 2014 auf den Markt kam.

Die Alternative: Bluetooth-Tastatur & Keyboard-Cover

Wem die „Auswahl“ nicht zusagt, oder dringend ein aktuelles Gerät benötigt, hat bei den aktuellen Android-, Windows- und iOS-Geräten aber natürlich die Möglichkeit, diese ganz einfach mit einer Bluetooth-Tastatur zu koppeln.

Mini-Keyboard für Smartphones jetzt bei Amazon bestellen *

Um möglichst mobil zu sein, gibt es hier auch schon Modelle, die nicht viel größer sind, als die Tastaturen eines Keyboard-Smartphones. Diese könnt ihr dann - wie den Touchscreen - einfach mit beiden Daumen bedienen, habt aber trotzdem das haptische Feedback einer Tastatur.

Für einige der erfolgreichen Smartphones gibt es auch Tastaturen zum Anstecken oder sogenannte , sodass ihr euer gewohntes Gerät in ein Keyboard-Smartphone umwandeln könnt.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung