Amazon Fire Phone: Ab sofort in Deutschland vorbestellbar, Preissturz in den USA

Tuan Le 4

Das Amazon Fire Phone wird in Deutschland vorerst exklusiv bei der Telekom erhältlich sein: Ab sofort ist eine Vorbestellung bei dem Netzanbieter möglich, die Auslieferung soll ab dem 30. September erfolgen – das Gerät wird nur mit Vertragsbindung und einem SIM-Lock verfügbar sein. Parallel zur Markteinführung in Deutschland gibt es in den USA einen regelrechten Preissturz um 200 US-Dollar beim Fire Phone: Ohne Vertrag lässt es sich jenseits des Atlantiks nun für 449 US-Dollar erwerben.

Amazon Fire Phone: Ab sofort in Deutschland  vorbestellbar, Preissturz in den USA


Wer sich unbedingt zur Markteinführung hierzulande ein Fire Phone sichern möchte, wird um die Telekom voraussichtlich nicht herumkommen: Wie nun bekannt geworden ist, wird der Netzanbieter das Smartphone vorerst exklusiv im Vertrag Comfort M für 49,95 Euro monatlich oder einem beliebigen anderen Tarif mit höherer Grundgebühr zu einem Preis von 1 Euro anbieten, im Tarif Complete Comfort S für 39,95 Euro im Monat gegen eine Zuzahlung von 59,95 Euro. Es ist zu vermuten, dass sich Amazon vor allem wegen dem recht guten Netzausbau der Telekom für den Anbieter entschieden hat, da das Fire Phone wegen Firefly und der Anbindung zu etwaigen weiteren Amazon-Diensten auf eine stabile Netzverbindung angewiesen ist.

AT&T-amazon-fire-phone-preissturz

Die Kosten im Tarif könnten für viele Nutzer hierzulande dennoch zu hoch sein, wohingegen in den USA nun der zu erwartende Preissturz stattgefunden hat. Schon unmittelbar zu Beginn des Release zeichnete sich ab, dass das Fire Phone sich nicht allzu gut verkaufen würde – kein Wunder, wo der Preis von 649 US-Dollar ohne Vertrag beziehungsweise 199 US-Dollar mit Vertrag dem von hochkarätigen Smartphones wie dem Samsung Galaxy S5 entsprach, obwohl die Spezifikationen nicht ganz mithalten können und das Fire OS aufgrund der fehlenden Google Play-Dienste, insbesondere dem Google Play Store, ein wenig eingeschränkt ist. Amazon beziehungsweise der US-amerikanische Netzanbieter und Vertriebspartner AT&T zeigen sich nun einsichtig und bieten das Smartphone für 449 US-Dollar ohne Vertrag und bereits ab 1 Cent mit einem Vertrag an, dessen Kosten natürlich die Gerätesubvention enthalten.

fire-phone- feature-firefly._V351138530_

Mit einem 4,7 Zoll in der Diagonalen messenden HD-Display, einem Snapdragon 800-SoC mit einer Taktung von 2,2 GHz und vier Rechenkernen sowie 2 GB RAM ist das Fire Phone ansonsten eigentlich recht gut ausgestattet. Ebenso mit an Bord befinden sich eine 13 beziehungsweise 2,1 MP-Kamera sowie vier weitere Kameras, die für die Erkennung des Nutzers zuständig sind, um eine neue Form der Gestensteuerung zu ermöglichen. Dreh- und Angelpunkt des Fire Phone sind aber definitiv die Amazon-Dienste, zum einen Stores für Kindle, Amazon Music und natürlich der Amazon Shop selbst, zum anderen der Erkennungsdienst Firefly, der zu den auf dem Bildschirm angezeigten Inhalten nach Informationen im Internet sucht. Ob das genug sein wird, um die deutschen Kunden zu überzeugen, bleibt abzuwarten.

Würdet ihr euch das Amazon Fire Phone bei der Telekom kaufen? Sagt es uns in den Kommentaren.

Quelle: [via Droid-Life, areamobile]


Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung