Samsung Galaxy K Zoom: Smartphone-Kamera-Hybrid auf neuen Bildern gesichtet, schlanker als S4 Zoom

Tuan Le 5

Die Vorstellung des Galaxy K Zoom soll zwar bereits am 29. April offiziell stattfinden, aber für Leaks ist es bekanntlich nie zu spät: So gibt es nun einige Fotos von dem neuen Kamera-Hybriden vom südkoreanischen Hersteller, welche Details zum Design verraten. Anders als die Vorgänger soll die Galaxy K Zoom wohl tatsächlich mehr Smartphone als Kamera sein - zumindest, wenn man dem deutlich schlankeren Design mit komplett einfahrbarer Linse nach urteilen darf.

Samsung Galaxy K Zoom: Smartphone-Kamera-Hybrid auf neuen Bildern gesichtet, schlanker als S4 Zoom

GALAXY-S4-zoom
Der Vorgänger des Galaxy K, das Galaxy S4 Zoom (Hands-On), trug noch etwas dicker auf.

Zur Erinnerung: Die Galaxy S4 Zoom wurde im Juni letzten Jahres vorgestellt und als Sub-Variante des eigentlichen Flaggschiffes vermarktet. Von der Konzeption her sollte die Galaxy S4 Zoom wohl die Brücke zwischen Smartphone und Kompaktkamera sein - dafür ist sie allerdings als Smartphone aufgrund der weit aus dem Gehäuse ragenden Kamera eher weniger geeignet und auch die Bildqualität war im Vergleich zu gängigen Smartphones nicht als außerordentlich zu bezeichnen, sofern man nicht auf den Zoom angewiesen ist.

Galaxy-K-zoom-leak-3
Galaxy-K-zoom-leak-3

Zumindest mit dem Problem der Kompaktheit dürfte Samsung bei der Galaxy K Zoom aufräumen - die neuen Fotos, gesichtet auf der chinesischen Website 1688.com, scheinen abermals zu bestätigen, dass der Zoom-Mechanismus bei Nichtverwendung der Kamera das Objektiv komplett eingefahren wird. Zugegeben, ein viel schlankes Leichtgewicht wird die K Zoom dadurch zwar nicht, allerdings lässt sich der Smartphone-Kamera-Hybrid somit deutlich bequemer in der Hosentasche verstauen. Auch die stark abgerundete Bauform dürfte dem Zweck des verbesserten Tragekomforts dienen, insgesamt wirkt die K Zoom deutlich handlicher als noch der unmittelbare Vorgänger.

Interessant ist auch die Struktur der Rückseite, die ebenso wie die des Samsung Galaxy S5 wie perforiert wirkt und dadurch vermutlich eine bessere Haptik bieten wird als es noch bei der Galaxy S4 Zoom der Fall gewesen ist. Ungeachtet aller Verbesserungen im Design bleibt vorrangig allerdings noch abzuwarten, inwiefern die Kamera den aktuell bereits hochentwickelten Smartphone-Kameras überlegen ist - allen voran im Vergleich eben mit der hauseigenen Kamera des Galaxy S5. Maßgeblich für den Erfolg der Galaxy K Zoom dürfte auch der Preisfaktor sein. Sollte Samsung die Galaxy K Zoom zu einem deutlich günstigeren Preis als das Smartphone-Flaggschiff anbieten, könnte sich das Gerät in seiner eigenen Marktnische durchaus etablieren, selbst wenn die Kamera nur minimal bessere Ergebnisse liefert.

Galaxy-K-zoom-leak-1-case
Galaxy-K-zoom-leak-2-case

Auf den Leaks ebenfalls zu sehen ist ein transparenter Case, welcher auf der gleichen chinesischen Website entdeckt worden ist. Lautstärke-Tasten, Auslöser für die Kamera und Power-Taste werden sich demnach allesamt auf der rechten Seite befinden. Die weiteren mutmaßlichen Spezifikationen der Galaxy K Zoom sprechen bislang von einem Hexa-Core Exynos-Chip mit einer ARM Mali-T624 GPU, 2 GB RAM, 4,8 Zoll großem 720p-Display sowie Android 4.4 KitKat mit TouchWiz-Oberfläche. Die Kamera soll mit 20 MP auflösen.

Was sagt ihr zur Galaxy K Zoom? Immer noch zu unhandlich oder durchaus akzeptabel, wenn die Qualität der Fotos stimmt? Sagt es uns in den Kommentaren.

Quelle: 1688.com (1), (2), (3) [via GSMarena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung