Und schon geht es los, das vorbildliche und schnelle Aktualisieren der Software für das Google-Flaggschiff Galaxy Nexus: Auf der code.google.com-Seite, auf der die Factory-Images für das Smartphone zum Download hinterlegt werden, ist heute Nacht ein Image mit der Versionsnummer ICL53F aufgetaucht, die mit Android 4.0.2 läuft. Ersten Berichten zufolge wird die Firmware inzwischen auch schon Over the Air ausgerollt.

 

Google Galaxy Nexus

Facts 

Unser Leser Dominik trieb sich des Nachts auf Googles Entwicklerseiten herum und so ist ihm nicht entgangen, dass dort nun ein Factory-Image mit einer aktualisierten Android-Version 4.0.2 für das Galaxy Nexus zum Download bereitsteht (Danke für den Hinweis Dominik!).

Inzwischen melden viele Besitzer des Ice Cream Sandwich-Pioniers, dass sie die Aktualisierung automatisch auf ihr Gerät gepusht bekommen haben. Auf unserem Testgerät ist zwar noch nichts angekommen, es dürfte sich aber um einen Rollout in Wellen handeln. Wer jetzt ganz ungeduldig minütlich auf den „Jetzt Überprüfen“-Button unter „Einstellungen - Über das Telefon - Systemupdates“ drücken möchte, dem sei gesagt, dass bislang nur spekulativ bekannt ist, was genau das Update überhaupt fixt: US-Providers Verizon hat zwar ein Changelog veröffentlicht – ob das aber so 1:1 für unserer hiesigen GSM-Geräte gilt, bleibt abzuwarten. Darin heißt es jedenfalls (Übersetzung von uns):

Geräte-Features:

  • Mobile Hotspot bei Benutzung von VPN optimiert.
  • 3G/4G-Verbindungen für schnellere Reaktionszeiten optimiert.
  • Falsche Benachrichtigung, dass „Datenverbindung wegen Roaming unterbrochen wurde“ behoben.
  • WLAN verbindet sich nun automatisch, wenn bekannter Access Point in der Nähe.
  • Verbesserung bestimmter optischer Effekte bei Benutzung des Camcorders mit der Frontkamera.
  • Optische Verbesserungen des Lockscreens.

E-Mail und Messaging:

  • Problem mit nicht korrekt angezeigten/öffnenden E-Mail-Anhängen behoben.

Apps und Widgets:

  • DivX-Unterstützung wurde entfernt; kommt mit einem zukünftigen Upgrade wieder.
  • Verbesserte Lautstärke bei der Turn-by-Turn-Navigation von Google.

Wer es gar nicht abwarten möchte und die Firmware ICL53F gleich selber flashen möchte (auf eigene Gefahr natürlich), wird direkt bei Google Code fündig.

Verizon, Google code [Danke unserem Leser Dominik und androidpolice.com]