Galaxy Nexus: Ist der Lautstärke-Bug doch schwerwiegender als gedacht?

Amir Tamannai 7

Gestern hatte ich euch im Rahmen eines (zugegeben etwas drastisch formulierten) Mängel-Artikels ja bereist vom Lautstärke-Bug, der bei einigen der ersten Galaxy Nexus-Smartphones auftritt, berichtet. Heute scheint es nun, als ob dieser doch kritischer ist, als erhofft: Inzwischen kursieren nicht nur diverse Videos im Netz, die das Problem unter ICS zeigen, sondern auch eines, das beweist, dass das Problem auch im Bootloader-Modus vorhanden ist – was für einen Hardware-Fehler spräche.

Wer noch nicht weiß, von welchem Bug die Rede ist, dem sei er vorweg kurz erklärt: Einige Käufer des Galaxy Nexus berichten, dass sich das Gerät ab und an ohne ersichtliche Grund lautlos schaltet respektive die Lautstärke Kapriolen schlägt. „Ohne ersichtlichen Grund“ stimmt allerdings nur vordergründig – mittlerweile konnte das Problem eingegrenzt werden; es hängt mit der 2G-Sendefrequenz 900 MHz zusammen.

Sendet das Galaxy Nexus nämlich auf dieser Frequenz, spielt die Lautstärkeregelung verrückt; tut sie aber auch, wenn man ein Gerät, das auf 900 MHz funkt, daneben hält – und das spricht eindeutig für ein Hardware-Problem. Das unterstreicht auch dieses Video, in dem die Lautstärkeregelung schon im Bootloader-Modus spinnt:

Ihr seht: Sobald das auf 900 MHz sendende Zweitgerät in die Nähe kommt, schalten sich die Bootloader-Optionen von allein durch; und die würden ja normalerweise über die Lautstärkewippe gewählt werden. Also, kein Ice Cream Sandwich-Problem (puuuh!) sondern offensichtlich ein Mangel an der Abschirmung des Galaxy Nexus.

Samsung hat sich bislang zu der Problematik nicht geäußert, allerdings hat der britische Händler Clove verlautbaren lassen, dass Samsung ihnen gegenüber bereits „zusätzliche Qualitätssicherungsmaßnahmen“ für die kommenden Chargen zugesichert hat. Ob diese Maßnahmen auch eine Umstellung der Produktion bedeuten, geht aus dem Blog-Posting nicht eindeutig hervor.

So oder so besteht damit aber Anlass zur Hoffnung, dass die ersten Galaxy Nexus, die Deutschland hoffentlich spätestens in der kommenden Woche erreichen, von dem Phänomen verschont bleiben.

[via golem.de]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung