Apple hatte letzte Woche vor Gericht durchgeboxt, dass das Galaxy Nexus in den USA vorerst nicht verkauft werden darf. Jetzt ist das Wochenende vorbei und es gibt natürlich sofort Neuerungen in diesem Patentstreit der beiden IT-Riesen. Kapitel 856 im „Plöden-Patent-Palaver“.

 

Google Galaxy Nexus

Facts 

Was denn auch sonst? Samsung widerspricht der einstweiligen Verfügung von Lucy Koh und möchte das Verkaufsverbot für das Galaxy Nexus in den USA wieder kippen. „Apple könne nicht nachweisen, das Galaxy Nexus verursache durch seine Marktanteile langfristig einen nicht wiedergutzumachenden Schaden“ so Samsung. Das Nexus ist zudem erst seit April in den vereinigten Staaten verfügbar. 

Eigentlich geht es um das Patent 8,086,604, welches das „einheitliche Interface für die Suche“ behandelt. Jetzt spricht man aus Apple-Sicht von der Ähnlichkeit der Verpackung, UI, bis hin zum Design. Wobei ich ehrlich gesagt keine Ähnlichkeiten zwischen Apple-Produkten und dem Galaxy Nexus finden kann (gut, die Verpackung vielleicht). Versucht Apple mit allen Mitteln gegen Samsung vorzugehen?

Wie findet ihr diese Patentklagen? Hättet ihr Interesse an einem „Patentklage-Tippspiel“ für die Zukünftigen Verhandlungen? Entsprechende Sponsoren dürfen sich gern über Jens@giga.de bei mir bewerben. Bis dahin diskutieren wir hier in den Kommentaren über diesen Nonsense.

Quelle: Heise

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Jens Herforth
Jens Herforth, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?