Kampf gegen iPhone X: Pixel 2 mit neuen Features

Simon Stich 4

Das Pixel 2 wird Anfang Oktober vorgestellt. Jetzt sind in einem Update der Google-App Hinweise auf neue Features des Flaggschiffs zu finden, darunter Googles Active Edge und Neuerungen beim Assistant. Reicht das, um am iPhone X vorbeizuziehen?

Kampf gegen iPhone X: Pixel 2 mit neuen Features
Bildquelle: DBS Designing.

Mit dem Pixel 2 (XL) geht der Konkurrenzkampf um den Smartphone-Thron in die nächste Runde. Nach diversen Leaks zur Hardware gibt es nun einige Hinweise auf Software-Neuerungen. Im Mittelpunkt steht hier der Google Assistant und Active Edge, also ein berührungsempfindlicher Rahmen, den wir bisher nur vom HTC U11 kennen. Spätestens jetzt wissen wir also, dass das Pixel 2 definitiv ein „quetschbares“ Smartphone wird.

Pixel 2 & Pixel 2 XL.

Pixel 2: Einfach zum Drücken!

Bei HTC hieß es Edge Sense, bei Google nun Active Edge. Gemeint ist das Gleiche: An den seitlichen Rändern des Geräts gibt es druckempfindliche Sensoren, die eine neue Art der Bedienung bereitstellen. Beim HTC U11 war das unter anderem die Steuerung der Kamera. Gerade in der kälteren Jahreszeit könnte das nützlich sein, wenn wir Handschuhe tragen und diese nicht ausziehen möchten, um ein Foto zu schießen.

Welche Funktionen Google für Active Edge letztlich implementiert, ist noch nicht klar. In der Google-App ist hierzu bislang nur von „Squeeze for your Assistant“ die Rede. Dies dürfte sich bis zum Release des Pixel 2 aber noch ändern.

Die neue Beta-Version der Goolge-App bestätigt nun also die Hinweise zu Active Edge im Pixel 2 (XL). Die Funktion ist nach den Leaks zur Hardware gesichert. Darüber hinaus gibt es auch Neuerungen für den Google Assistant. Dieser soll künftig in mehreren Stimmen antworten können. Bislang gibt es nur eine weibliche Stimme.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Google Assistant mit Hotwords

Auch neue Funktionen sind in Planung: Der Google Assistant wird in der Lage sein, gleich mehrere Aktionen mit nur einer Anweisung durchzuführen. So könnte ein „Gute Nacht, Google“ dazu führen, dass der Assistant den Fernseher und das Licht im Wohnzimmer ausschaltet, während das Licht im Schlafzimmer automatisch angeht. Google selbst nennt diese Bündelung von Aktionen „Routines“.

Darüber hinaus soll es bald möglich sein, den Assistenten von Google nicht mehr nur mit „OK Google“ zu starten, sondern über selbst definierte Hotwords. Was Google für das Pixel 2(XL) sonst noch im Ärmel hat, erfahren wir bei der Vorstellung Anfang Oktober.

Quelle: 9t5Google via mobiFlip

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung