1 von 22

Google Pixel 3 XL im Kamera-Test

Google soll im Pixel 3 XL die bisher besten Kameras in einem Smartphone integriert haben – so zumindest das Unternehmen selbst. Auf der Rückseite ist aber nur ein Sensor verbaut. Damit die Fotos so gut werden, kommt maschinelles Lernen zum Einsatz. Die künstliche Intelligenz analysiert das Bild und holt so das Optimum heraus. Wie gut das funktioniert, haben wir im Kamera-Test des Pixel 3 XL herausgefunden und können eins schon vorwegnehmen: Google fängt die natürliche Schönheit ein. Ganz im Gegenteil zu Apple-, Samsung- oder Huawei-Smartphones. Davon muss man ein Fan sein, denn die Fotos wirken anders, als man es von vielen anderen High-End-Smartphones gewöhnt ist.

Schauen wir uns zunächst die technischen Eigenschaften der verbauten Sensoren an:

  • Hauptkamera:
    12,2-MP-Sensor mit Dual-Pixel-Technologie, 1,4 μm großen Pixel, f/1.8-Blende und 76-Grad-Weitwinkel.
  • Frontkamera:
    8-MP-Weitwinkelkamera mit f/2.2-Blende und 108-Grad-Weitwinkel.
    8-MP-Teleobjektiv mit f/1.8-Blende und 75-Grad-Weitwinkel.

Google Pixel 3 XL bei MediaMarkt kaufen *

Hinweis: Alle Fotos wurden, wenn nicht anders angemerkt, im automatischen Modus geschossen. Es kam kein Stativ zum Einsatz.