Google Pixel 3 nur günstiger und besser? Das erwartet uns mit den Lite-Modellen

Simon Stich

Noch nicht offiziell, aber doch schon sehr greifbar: Das Google Pixel 3 Lite. Jetzt stellt sich heraus, dass das neue Smartphone gleich in zwei Varianten erscheinen soll. Wo liegen die Unterschiede und was können wir vom Google Pixel 3 Lite (XL) überhaupt erwarten?

Google Pixel 3 nur günstiger und besser? Das erwartet uns mit den Lite-Modellen
Bildquelle: GIGA - Google Pixel 3 (XL).

Google Pixel 3 Lite: Wohl zwei Versionen geplant

Ganz wie beim Google Pixel 3 soll es auch von der Lite-Variante eine kleine und eine große Version geben. Einem Bericht von FoneArena zufolge könnte das kleinere Google Pixel 3 Lite ein LC-Display mit einer Diagonale von 5,56 Zoll verbaut haben, minimal größer also als das Google Pixel 3. Anders sieht anscheinend bei der XL-Variante aus: Hier schrumpft das Display etwas von 6,3 Zoll auf nun 6,0 Zoll. Beide Smartphones kommen angeblich auf eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel und ein Format von 18,5 zu 9. Sollte sich das bewahrheiten, wurde die Auflösung vom Google Pixel 3 und das Format vom Google Pixel 3 XL übernommen.

Was das Design angeht, so hat sich Google ganz klar am Pixel 3 und weniger am Pixel 3 XL orientiert. Ein Notch, also eine Aussparung am oberen Rand des Displays, fällt weg. Dafür dürften die Ränder insgesamt dicker ausfallen als beim Pixel 3 XL. Die Rückseiten bestehen aus Kunststoff statt aus Glas und zeigen weiter das typische Google-Design mit jeweils zwei ähnlichen Farben. Der Fingerabdruckscanner bleibt ebenfalls an der gleichen Stelle wie zuvor.

Wie das Google Pixel 3 Lite (XL) aussehen könnte, zeigt ein Render von 91mobiles:

Deutliche Unterschiede sind auch bei der verbauten Hardware zu erwarten. Ein einziger Lautsprecher, dafür aber wieder ein klassischer Kopfhöreranschluss sind verbaut. Statt auf eine doppelte Frontkamera zu setzen, kommt bei der Lite-Version eine einzige Linse zum Einsatz, die Fotos mit bis zu 8 MP ermöglicht. Auch rückwärtig steht nur eine Kamera zur Verfügung, hier ist nach 12 MP Schluss. Die Hauptkamera soll aber deutlicher aus dem Gehäuse herausragen als bei den Standardmodellen des Google Pixel 3, was sich auch bei der Dicke des Smartphones bemerkbar machen dürfte.

Was wir von der Kamera des Google Pixel 3 (XL) halten, seht ihr in unserem Hands-On-Video:

Pixel 3 im Hands-On.

Google Pixel 3: Lite und Lite XL mit gleicher Ausstattung

Beide Lite-Versionen sollen Gerüchten zufolge statt eines Snapdragon 845 einen Snapdragon 670 verbaut haben, dem in beiden Fällen 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. In Sachen Festspeicher wird derzeit von 32 GB berichtet, wobei eine Version mit 64 GB ebenfalls möglich ist. Wie beim Google Pixel 3 soll sich die Kapazität des Akkus auf nur 2.915 mAh belaufen. Quick Charge 4 und USB-Typ-C sorgen für einen schnellen Ladevorgang. Android 9.0 Pie ist ab Werk mit von der Partie.

Google selbst hat die Existenz mehrerer Lite-Modelle noch nicht bestätigt – und auch eine einzige Lite-Variante ist bislang nur durch verschiedene Leaks bekannt geworden. Wann und zu welchem Preis das Google Pixel 3 Lite (XL) auf den Markt kommen wird, ist derzeit also noch völlig unklar. Der Preis dürfte aber auch entscheidend dafür sein, ob die Lite-Modelle ein Erfolg werden oder nicht. Ein günstiges Pixel 3 mit etwas schwächerer Hardware, aber der gleichen Kamera wie bei der Standardausführung, dürfte sicher einige Abnehmer finden – fast wie damals zu Nexus-Zeiten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link