Pixel 3 XL: Deswegen hat das Google-Handy eine riesige Display-Lücke

Kaan Gürayer 1

Das Pixel 3 XL sorgt für Kopfschütteln: Weshalb, fragen sich viele Android-Fans entsetzt, verbaut Google in seinem kommenden Top-Handy eine derart große Display-Lücke? Des Rätsels Lösung könnte jetzt ein Eintrag im Quellcode der Google-App zeigen. Ausgerechnet in seiner Paradedisziplin muss sich das iPhone X wohl auf harte Konkurrenz gefasst machen. 

Pixel 3 XL: Deswegen hat das Google-Handy eine riesige Display-Lücke

Notch ist nicht gleich Notch: Während die Display-Lücke bei Smartphones wie etwa dem OnePlus 6 nur Mittel zum Zweck ist und daher bewusst schmal und dezent gestaltet wurde, erheben andere Handys die Kerbe am oberen Bildschirmrand zum Designmerkmal und setzen den Notch deutlich in Szene. Frei nach dem Motto: „Was du nicht verstecken kannst, heb‘ hervor.“

Mit dem Pixel 3 XL schien Google den Vogel aber abgeschossen zu haben, wie mutmaßliche Bilder des Smartphones (siehe unten) vergangene Woche gezeigt haben. Geradezu riesig erscheint der Notch am Google-Handy, weshalb sich nicht wenige entgeistert gefragt haben, warum der US-Konzern so einen gigantische Notch im Pixel 3 XL verbaut? Die Antwort auf diese Frage könnte jetzt die Google-App bieten.

Pixel 3 XL: Gesichtserkennung à la iPhone X braucht eine große Lücke im Handydisplay

Im Quellcode der Anwendung haben wurden Hinweise auf eine Funktion namens „Face Match“ entdeckt, die laut XDA Developers für den Google Assistant gedacht sein soll. Der Schluss liegt nahe, dass Face Match der Name für eine Gesichtserkennung ist, die Googles virtueller Assistant in naher Zukunft wohl spendiert bekommen könnte.

Hier schließt sich auch der Kreis zum Pixel 3 XL: Um einen echten Konkurrenten für Apples Face ID zu bieten, müsste das Google-Handy ebenfalls eine 3D-Kamera an Bord haben, die das Gesicht bequem und vor allem täuschungssicher abtastet. Eine derartige Technik, das zeigt das iPhone X mit dem TrueDepth-Kamerasystem, braucht aber ordentlich Platz – und die bietet nur eine vergleichsweise große Display-Lücke.

Wie sich Apples Face ID im Duell mit einem klassischen Fingerabdrucksensor schlägt, seht ihr hier

Face ID vs. Touch ID: Was schlägt sich besser?

Pixel 3: Wird das kleine Google-Handy wieder stiefmütterlich behandelt?

Interessant: Das normale Pixel 3 soll letzten Gerüchten zufolge gar keinen Notch besitzen. Sollten sich die Spekulationen über einen Face-ID-Herausforderer von Google also bestätigen, dürfte nur die größere XL-Version eine Gesichtsentsperrung erhalten. Bereits bei der Vorgängerversion hat Google einige interessante Features dem kleineren Pixel vorenthalten, etwa eine 2.880p-Display-Auflösung oder ein modernes 18:9-Format. Beim Pixel 3 könnte sich dieses stiefmütterliche Verhalten Googles unter Umständen wiederholen.

Quelle: XDA Developers, Telegram, via Android Police

Hinweis: Artikelbild zeigt ein iPhone X und Honor 10. 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung