Pixel 3 (XL): Speicher-Ärger beim Google-Handy sorgt für Frust

Stefan Bubeck 5

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL machen Schlagzeilen – aber leider keine positiven: Einige Nutzer berichten aktuell von unverzeihlichen Problemen mit der Kamera-App und einem fragwürdigen Speicher-Management, das Apps durchstarten lässt. Google arbeitet an einer Lösung.

Pixel 3 (XL): Speicher-Ärger beim Google-Handy sorgt für Frust
Bildquelle: GIGA.
Update vom 23.10.2018: Google hat sich gegenüber dem US-Magazin Engadget geäußert und verspricht eine baldige Behebung des „Kamera-Problems“ beim Pixel 3 (XL):

Wir werden in den kommenden Wochen ein Software-Update herausbringen, um den seltenen Fall zu lösen, dass ein Foto nicht richtig gespeichert wird.

Dieser kurzen Antwort ist allerdings nicht zu entnehmen, was die Ursache für das Kamera-Verhalten ist.

Originalartikel:

Pixel 3 (XL): Kamera-App speichert Bilder nicht

Man schießt ein Foto mit seinem Smartphone und es wird einfach nicht abgespeichert. Genau dieses Problem tritt laut Berichten auf Reddit und im Google-Pixel-Forum gerade auf. Was nach einem Fehler eines No-Name-Handys vom China-Versand klingt, ist bittere Realität für einige Nutzer von Googles neuen Premium-Smartphones.

Mittlerweile haben sich einige große US-Medien der Sache angenommen und bei Google um Aufklärung gebeten. Was bislang bekannt ist: Es handelt sich um ein Problem, das bei der Nutzung der Google-Kamera-App auftritt. Wenn man damit ein Foto knipst und dann direkt zu einer anderen App wechselt oder das Pixel 3 (XL) sperrt, sieht man zwar ein Vorschaubild in der Kamera-App – aber wenn man darauf tippt, verschwindet es. Die Ursache ist unklar, womöglich hängt es mit dem HDR-Prozess zusammen.

Schade, denn die Kamera des Pixel 3XL gehört zu den besten, die es überhaupt gibt:

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Google Pixel 3 XL, Samsung Galaxy Note 9 und iPhone XS Max: Welches Smartphone hat die beste Kamera?

Pixel 3 (XL) in der Kritik: Zusätzlich kommen „Speicher-Probleme“ hinzu

Zeitgleich häufen sich die Beschwerden über das Arbeitsspeicher-Management. Obwohl etwa das Pixel 3 XL mit immerhin 4 GB RAM ausgestattet ist, scheint es verhältnismäßig früh Apps aus dem Speicher zu werfen.

Android-Veteran Artem Russakovskii macht seinem Frust auf Twitter Luft und spricht damit anderen aus der Seele: „Mein Pixel 3 XL ist schlecht darin, Apps im Speicher zu behalten. Ich kann zwischen 2 oder 3 Apps wechseln, sie verabschieden sich ständig und laden neu nach. Im Vergleich zu anderen Handys – vor allem solchen mit mehr RAM, die Apps beim Umschalten richtig laufen lassen können – sind die Pixel-3-Smartphones peinlich.“ Dazu gibt’s auch gleich das passende Video, wo ein OnePlus 6 einem Pixel 3 XL zeigt, wie es richtig geht:

Das deckt sich mit Berichten, wonach etwa die Musik-Wiedergabe stoppt, wenn man eine andere App (z.B. Kamera) öffnet.

Probleme mit dem Pixel 3 (XL): Google muss schnell reagieren

Einige Nutzer schäumen vor Wut – kein Wunder, denn die Pixel-Handys sind teuer und da ist die Toleranz für solche Probleme sehr niedrig. So wie es aussieht, müsste sich aber beides per Software-Update fixen lassen. Abgesehen davon treten sowohl der Kamera-Bug als auch das „spezielle“ RAM-Management nicht immer und überall in den geschilderten Formen auf.

Ist es die Kamera-App? Ist es ein generelles Android-Pie-Problem, das auch andere Hersteller betreffen könnte? Nun ist Google am Zug und muss schleunigst eine Erklärung und ein Update liefern, um diese peinlichen Fehler verschwinden zu lassen.

Quellen: The Verge, WinFuture, Reddit

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung