Pixel 3 XL: Mit dieser Neuerung im Google-Handy hat niemand gerechnet

Kaan Gürayer 12

In den vergangenen Wochen musste sich das Pixel 3 XL harte Kritik anhören: Zu groß, so der häufigste Vorwurf, sei die Displaylücke des Google-Handys. Abseits von der mühseligen Diskussion um den „Notch“ kann das Smartphone aber mit feiner Technik punkten – und bringt einem neuen Hands-On zufolge sogar ein Feature mit, das keiner auf dem Radar hatte. 

Pixel 3 XL: Mit dieser Neuerung im Google-Handy hat niemand gerechnet
Bildquelle: Rozetked/YouTube.

Mittlerweile darf sich das Pixel 3 XL mit der zweifelhaften Auszeichnung des am schlechtesten gehüteten Geheimnis der Mobilfunkbranche schmücken. Vom Nachfolger des Pixel 2 XL sind sind in den letzten Wochen und Monaten unzählige Details an die Öffentlichkeit gelangt. Kurz vor der Vorstellung am 9. Oktober wurde jetzt ein weiteres Geheimnis gelüftet.

Pixel 3 XL: Google-Handy erhält neuen Vibrationsmotor

Denn offenbar hat das Pixel 3 XL ein neuen Vibrationsmotor an Bord, der mindestens genauso gut wie in aktuellen iPhones funktionieren soll – „vielleicht sogar besser“, wie es der russische YouTube-Kanal Rozetked in seinem Hands-On-Video (siehe unten) zum neuen Google-Handy formuliert. Das Vibrations-Feedback beim Druck auf dem Bildschirm soll sanft und „sehr angenehm“ sein.

Wer einen verbesserten Vibrationsmotor für eine Petitesse hält, irrt sich. Android-Smartphones sind noch immer für ihr grobschlächtiges Vibrations-Feedback bekannt, das insbesondere ehemalige iPhone-Nutzer beim Wechsel auf Android irritiert und auf Ablehnung stoßen lässt. Dass sich Google diesem kleinen, aber wichtigen Detail annimmt, ist nur zu begrüßen. Sowohl bei der XL-Version als auch beim regulären Pixel 3, das ebenfalls über dieses Feature verfügen dürfte.

Abseits vom Pixel 3 (XL) erwarten uns noch diese Android-Smartphones:

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Mate 20 Pro, OnePlus 6T und Co: Diese Android-Smartphones versprechen einen heißen Herbst.

Hervorstehende Kamera: Pixel 3 XL wackelt auf dem Rücken

Neben dem neuen Vibrationsmotor fällt im Hands-On zum Pixel 3 XL auch die hervorstehende Stellung der Kamera auf. Im Vergleich zum Vorgänger wackelt das Google-Handy deutlich, wenn es mit dem Rücken zuerst auf einem Tisch abgelegt wird. Die Kleinigkeit könnte sich im Alltag als großer Nerv-Faktor herausstellen.

Der große Notch des Pixel 3 XL wird ebenfalls im Video angesprochen: „Das ist fürchterlich“, lautet das wenig schmeichelhafte Urteil. Die Hoffnungen, dass uns Google nur an der Nase herumgeführt hat, können wohl endgültig begraben werden.

Wie wichtig ist euch ein sanfter Vibrationsmotor im Smartphone? Schreibt eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: YouTube, Rozetked

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung