Zum Fremdschämen: Google bewirbt das Pixel 3 (XL) – und macht sich selbst lächerlich

Simon Stich 1

Google möchte geliebt werden. Google möchte auch, dass wir uns alle ein Pixel 3 (XL) kaufen. Jetzt hat der Konzern eine neue Videoreihe gestartet, die etwas über das eigentliche Ziel hinausgeschossen ist. „Peinlich“ ist da noch ein höflicher Ausdruck. „Unnötig“ triff es vielleicht besser.

Zum Fremdschämen: Google bewirbt das Pixel 3 (XL) – und macht sich selbst lächerlich

Google: Echte falsche Werbung für das Pixel 3 (XL)

Hersteller von Smartphones haben es sicher nicht leicht. Die Konkurrenz wird von Jahr zu Jahr größer, der Erfolgsdruck ist enorm. Smartphones müssen heute nicht weniger als alles auf die Reihe bekommen – und dabei auch noch möglichst cool aussehen, wenig wiegen und am besten ohne jegliche Unzulänglichkeit auf den Markt kommen.

Googles neue Pixel-Generation ist zwar nicht gerade günstig, kann aber in vielen Punkten überzeugen. Leider haben die meisten Menschen aber mittlerweile ein Smartphone. Warum sollten sie sich genau jetzt ausgerechnet ein Pixel 3 (XL) zulegen? Diese Frage hat sich natürlich auch das Marketing-Team von Google gestellt. Herausgekommen ist eine neue Videoserie, die so cool und offen sein will, das es schon wieder peinlich ist. Unter dem Titel „Unswitchables“ werden Leute angehalten, drei Wochen mit einem Pixel 3 (XL) zu verbringen. Danach müssen sie sich entscheiden: Das alte Smartphone behalten oder zum Pixel-Handy wechseln? Die „Spannung“ ist kaum auszuhalten.

Hier das erste der drei „Unswitchables“ Videos:

„Unswitchables“: Langweilig und vorhersehbar

Das Format der Videos verspricht, dass hier echte Menschen selbst entscheiden, ob sie den Schritt weg von ihrem alten Smartphone machen möchten. Welches Handy sie vorher benutzt haben, wird dabei interessanterweise gar nicht erwähnt. Begriffe wie iPhone oder Samsung fallen kein einziges Mal. Google möchte sich wahrscheinlich nicht die Blöße geben, auf der Konkurrenz herumzuhacken.

Betont cool und locker versucht der Moderator, durch die Videos zu führen – trotzdem wirkt alles unnatürlich und einfach nur lahm. Auch wenn Google es zu verstecken versucht: In jedem Moment ist klar, dass es sich um Werbung handelt. Der künstlich erzeugte Spannungsbogen – werden sich die Leute für das Pixel 3 (XL) entscheiden? – ist absolut sinnlos. Es ist Google-Werbung. Natürlich werden sie am Ende alle brav „Ja“ zum neuen Smartphone sagen.

Falls ihr noch nicht genug habt: Der dritte Teil der Werbeserie:

Mit der „Unswitchables“-Reihe hat sich Google sicher keinen Gefallen getan. Langweilig und vorhersehbar sind die Videos. Hinzu kommt auch, dass die genannten „Probleme“ der Kandidaten entweder perfekt auf das Google-Smartphone zugeschnitten oder schlicht und einfach realitätsfern sind. Die Unternehmerin ist „zu beschäftigt“, um auf ein neues Smartphone umzusteigen. Eine andere Dame will wegen ihrer Freundin nicht umsteigen, weil diese angeblich nur dann Nachrichten beantwortet, wenn sie von der eigenen Smartphone-Marke stammen. Wirklich, Google? Das sollen die Gründe sein, um sich ein Pixel 3 (XL) zuzulegen?

Quelle: Made by Google (YouTube) via Android Authority

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung