Google Pixel: Erste Verkaufszahlen bekannt, neuer Hardware-Partner für Nachfolger gesucht

Rafael Thiel 15

Mit dem Pixel stieg Google erstmals selbst in den Smartphone-Ring, doch war das Gerät ein Erfolg? Neue Verkaufszahlen lassen daran zweifeln. Nichtsdestotrotz soll die Reihe bestehen bleiben. Dem Vernehmen nach sucht der Konzern aktuell bereits einen Auftragsfertiger für die dritte Generation.

Google Pixel und Daydream Hands-On.

Zwar ist das Pixel ein in Mountain View entstandenes Smartphone, zusammengebaut wurde es aber in Taiwan. Insofern überrascht es weniger, dass ein taiwanisches Medium erstmals Verkaufszahlen des Smartphones in Erfahrung gebracht haben will. Die chinesischsprachige Commercial Times berichtet laut DigiTimes, dass bei HTC
Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Google Pixel 2: Dieses Konzept ist ein Traum
seit dem Release im November 2016 über 2,1 Millionen Einheiten vom Band gelaufen sind.

2,1 Millionen verkaufte Pixel – was bedeutet das?

Mit den Verkaufszahlen der Nexus-Smartphones verglichen war das Pixel für Google ein voller Erfolg. Nach diesem Maßstab ließe sich das Pixel also als Fortschritt verbuchen. Gemessen an Apple und Samsung, die jährlich über 50 Millionen Top-Modelle absetzen, sind 2,1 Millionen aber reichlich wenig. Dann noch vor Augen geführt, dass das Pixel regelmäßig ausverkauft war und nur in einigen Märkten erhältlich ist, kommt die Frage auf: Was bezweckt Google eigentlich?

Falls das Pixel mit dem Galaxy S7 und iPhone 7 konkurrieren sollte, ist der Plan ordentlich schief gegangen. Zwar konnte das Smartphone in zahlreichen Testberichten, so auch in unserem Pixel-Test, ähnlich gut oder gar besser abschneiden, letztendlich kommt es aus ökonomischer Sicht aber auf die Verkaufszahlen an. Da war es sicherlich auch nicht zuträglich, dass es scheinbar zu Engpässen in der Produktion kam und für den Verkauf nur wenige Länder ausgewählt wurden. Möglicherweise stellt die erste Generation des Pixels aber auch nur einen Versuch dar – wie ein testender Zeh, bevor man sich in die heiße Badewanne setzt.

Google Pixel mit Vertrag bei der Telekom *

Google Pixel 2 und 3 bereits in Planung

Demnach könnte erst die nächste Generation auch zweistellige Verkaufszahlen in Millionenhöhe anstreben. Denn geplant ist der Nachfolger des Pixels schon, dafür sprechen auch kürzliche Sichtungen im Android Open Source Project. Demselben Bericht zufolge soll HTC erstmal weiterhin als Konstrukteur erhalten bleiben. Für 2018, also die dritte Generation, sucht Google aber einen alternativen Partner. Im Gespräch sind angeblich LG, TCL und Coolpad. Der Kontrakt könnte also vermutlich an den südkoreanischen Konzern gehen, der bereits für das Nexus 4 und 5 mit Google zusammenarbeitete.

Quelle: Commercial Times via DigiTimes, GSM Arena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung