Google Pixel (XL): Bis Jahresende 4 Millionen ausgelieferte Geräte?

Kaan Gürayer 8

Mit Preisen von mehr als 1.000 Euro hat Google das Pixel und Pixel XL im absoluten High-End-Segment angesiedelt. Ob’s dem Erfolg schadet, wird sich in den kommenden Monaten herausstellen. Ein Analyst gibt sich aber optimistisch und rechnet mit bis zu 4 Millionen ausgelieferten Smartphones. 

Google Pixel (XL): Bis Jahresende 4 Millionen ausgelieferte Geräte?

In der Einstiegsvariante mit 32 GB internem Speicher schlägt das Pixel bereits mit 759 Euro zu Buche. Für das größere Pixel XL mit 128 GB Speicher verlangt Google stolze 1.009 Euro. Preise, die man in dieser Höhe vor allem von Apples iPhones kennt.

Luke Lin, Senior Analyst bei Digitimes Research, glaubt trotz der hohen Preise aber an einen Erfolg der neuen Pixel-Smartphones. Für die zweite Jahreshälfte 2016 rechnet Lin mit 3 bis 4 Millionen ausgelieferten Smartphones. Von dem Erfolg soll auch HTC profitieren: 40 bis 50 Prozent aller Smartphone-Auslieferungen des taiwanischen Unternehmens, so Lin, sollen in der zweiten Jahreshälfte auf das Pixel und Pixel XL entfallen.

Keine Verkäufe, sondern ausgelieferte Geräte

Hat Google mit seinen neuen Vorzeige-Smartphones also direkt in Schwarze getroffen? Wie erfolgreich Pixel und Pixel XL tatsächlich sein werden, wird erst die Zeit zeigen. Vorhersagen eines Analysten sind das eine, echte Verkaufszahlen immerhin das andere. Zumal Luke Lin interessanterweise von „Shipments“ spricht, also ausgelieferten Smartphones. Damit sind nicht Verkäufe gemeint, sondern Geräte, die an Mobilfunker, Elektronikmärkte, Onlinehändler und dergleichen ausgeliefert wurden. Wie viele der ausgelieferten Geräte am Ende tatsächlich an den Mann gebracht werden können, steht auf einem anderen Blatt.

Was wir von den Erfolgsaussichten des Pixel und Pixel XL halten, haben wir an anderer Stelle bereits ausführlich dargelegt.

Quelle Digitimes, via PhoneArena

Google Pixel bei der Telekom kaufen *   Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Google Pixel und Daydream Hands-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung