Im Google Pixel (XL) schlummert zweifellos eine der aktuell besten Smartphone-Kameras. Dennoch ist die 12-MP-Knipse alles andere als perfekt und hat in manchen Situationen mit unerwünschten Lichteffekten zu kämpfen. Google weiß um das Problem und hat jetzt ein Softwareupdate angekündigt. 

 

Google Pixel

Facts 
Google Pixel

Wie gut die Kamera im Google Pixel (XL) ist, haben unlängst die Experten von DxOMark getestet und dem Google-Phone satte 89 Punkte verliehen – Rekord. Ob die Kamera im Pixel (XL) tatsächlich alle anderen Konkurrenten aussticht, sei mal dahingestellt. Zumindest muss die Knipse aber nicht den Vergleich mit Samsung Galaxy S7 oder iPhone 7 fürchten.

Trotz der guten Bewertung von DxOMark arbeitet die Kamera im Google Pixel (XL) aber nicht fehlerfrei. Einige Nutzer berichten vom sogenannten „Halo-Effekt.“ Hierbei handelt es sich um unerwünschte Lichteffekte auf den Fotos, wenn das Außenlicht in einem ganz bestimmten Winkel auf die Linse trifft. Auch Kollege Frank, der derzeit am Testbericht für das Google Pixel XL sitzt, konnte diesen Effekt bestätigen. Der folgende Twitter-Beitrag veranschaulicht den Effekt ganz gut.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Google Pixel 2: Dieses Konzept ist ein Traum

Softwareupdate soll Abhilfe schaffen

Das Problem mit dem „Halo Effekt“ scheint relativ weit verbreitet zu sein, wie ein Blick in die Support-Foren von Google offenbart. Der Suchmaschinenriese hat mittlerweile auch einen Fix angekündigt, um den Fehler zu beseitigen. Zwar handelt es sich im Kern um ein Hardware-Problem, allerdings wird Google die Kamerasoftware im Pixel (XL) offenbar so anpassen, dass die unerwünschten Lichteffekte herausgerechnet werden.

In den kommenden Wochen soll das Softwareupdate für das Pixel und Pixel XL ausgerollt werden.

Quelle: Google-Produktforum, via Android Beat

Google Pixel bei der Telekom mit Vertrag kaufen

Google Pixel und Daydream Hands-On

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.