Honor 10 Lite im Hands-On-Video: Schönes Smartphone mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis?

Peter Hryciuk 1

Die Huawei-Tochter Honor hat es wieder getan. Mit dem Honor 10 Lite hat das chinesische Unternehmen ein Android-Smartphone vorgestellt, das beim Namen zwar ein abgespecktes Modell vermuten lässt, technisch aber in den wichtigsten Bereichen keine Abstriche macht. Nun wurde es auch für Deutschland angekündigt – mit kleinen Abstrichen.

Honor 10 Lite mit großem Display und Mini-Notch

Als hätte es Huawei wieder geahnt: Während Samsung seinen Mini-U-Notch im Galaxy A8s erstmals einsetzen möchte, kommt das chinesische Unternehmen wieder schneller um die Ecke und verbaut diesen in dem Honor 10 Lite. U-Notch bedeutet in dem Fall einfach nur eine sehr kleine U-förmige Kerbe im Display, die nur die Frontkamera beinhaltet. Kennt man vom Essential Phone. Nachdem Huawei zunächst Apple mit der riesigen Kerbe gefolgt ist, kommt nun der Wandel im Design zu einem kleinen, kaum sichtbaren Notch. Wir haben uns das Honor 10 Lite im nachfolgenden Video bereits näher angeschaut:

Honor 10 Lite im Hands-On: Erster Eindruck.

Ziel ist es, mehr Inhalt auf das Display ohne störende Kerbe darstellen zu können. Das macht das Honor 10 Lite schon sehr gut. Das Display besitzt dabei eine Diagonale von 6,21 Zoll und eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Durch die schmalen Ränder um das Display fällt die Größe des Smartphones trotz des riesigen Displays nicht zu massiv aus.

Die Rückseite des Honor 10 Lite besteht aus Glas und besitzt einen spiegelnden Effekt, der das Smartphone deutlich hochwertiger aussehen lässt und es zu einem echten Hingucker macht. Dort ist der Fingerabdrucksensor verbaut, sowie die Dual-Kamera. Diese wird durch eine künstliche Intelligenz unterstützt und soll so noch bessere Fotos machen.

Honor 10 Lite: Technisch in Deutschland etwas abgespeckt

Technisch entspricht das Honor 10 Lite sonst dem kürzlich vorgestellten Honor 8X – nur mit einem etwas kleineren Display. Die Huawei-Tocher spart zumindest in der chinesischen Version weder am Arbeitsspeicher noch am internen Speicher. Je nach Ausführung gibt es das Honor 10 Lite in China mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher oder 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher. Letzter lässt sich per microSD-Karte um bis zu 512 GB erweitern. In Deutschland wird hingegen gespart. Unsere Ausführung besitzt 3 GB RAM und 64 GB internen Speicher. Damit verdoppelt sich der interne Speicher im Vergleich zum Vorgänger.

Die Hauptkamera des Honor 10 Lite löst mit 13 MP auf. Sie wird unterstützt von einer 2-MP-Kamera. An der Front ist eine 24-MP-Kamera verbaut. Der Akku mit einer Kapazität von 3.400 mAh sorgt für eine lange Laufzeit. Bei der Software spart Huawei ebenfalls nicht. Dieses günstige Smartphone läuft nämlich von Beginn an mit Android 9 Pie und der EMUI 9.0. Kein Warten auf Updates, wie man es von der Konkurrenz kennt. Honor bringt ein neues Smartphone mit der aktuellsten Android-Version auf den Markt. So soll es doch sein. Daran kann sich die Konkurrenz gerne orientieren.

Honor 10 Lite: Technische Daten im Überblick

Display 6,21 Zoll, 2.340 x 1.080 Pixel, Seitenverhältnis 19,5:9
CPU HiSilicon Kirin 710 Achtkern-Prozessor
GPU Mali G51 mit GPU Turbo
Arbeitsspeicher 3  GB RAM
Speicher 64 GB/ 128 GB + microSD-Slot
Rückkamera 13 MP + 2 MP
Frontkamera 24 MP
Akku 3.400 mAh
Software Android 9 Pie + EMUI 9.0
Konnektivität LTE, WiFi, NFC, Bluetooth
Besonderheiten Fingerabdruckscanner, Dual-SIM, AI-Dual-Kamera, GPU-Turbo
Farben Midnight Black, Sapphire Blue, Sky Blue
Preis (UVP) kA

Honor 10 Lite: Preis und Verfügbarkeit

Das Honor 10 Lite ist seit dem 22. November in China auf den Markt. Es kostet umgerechnet nur 177 Euro in der Version mit 64 GB und 214 Euro in der Version mit 128 GB. In Deutschland ist der Marktstart für den 15. Januar 2019 vorgesehen. Einen Preis hat Honor hingegen noch nicht genannt. Das Honor 9 Lite kam für 229 Euro in Deutschland auf den Markt.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* Werbung