Honor Note 10: Fotos und Datenblatt des High-End-Smartphones geleakt [Update]

Johann Philipp 1

Honor arbeitet an einem Riesen-Smartphone mit einem 6,9-Zoll-Bildschirm. Zu den ersten Gerüchten gibt es jetzt Bilder und technische Daten. Nicht nur das Display wird gigantisch.

Update vom 05.07.2018 um 13:45 Uhr:
Wie GSMArena berichtet, handelt es sich bei den Fotos um einen Fake. Sie sollen von einem Fan erstellt worden sein und stammen daher nicht vom Hersteller. Auch Slashleaks, die der Echtheit von Leaks auf den Grund gehen, schreibt von einer Fälschung.

Honor Note 10 mit monströsem Akku

Honor-Präsident George Zhao kündigte das Honor Note 10 selbst über Chinas Twitter-Pendant Weibo an. Technische Details verriet er noch nicht. Jetzt sind Bilder aufgetaucht, die das nächste Top-Modell der Marke zeigen sollen. Dabei handelt es sich womöglich um Screenshots der Produkt-Seite. Neben dem Design verraten die Bilder auch die wichtigsten technischen Daten und dabei fällt vor allem eine Zahl auf: 6.000 mAh soll der Akku des Smartphones fassen. Das sind 2.000 mAh mehr als beispielsweise beim Huawei P20 Pro – und schon über dessen Akku-Laufzeit wird geschwärmt. Allerdings wird der Monster-Akku auch nötig sein, denn das Handy soll, wie bereits vermutet, mit einem 6,9-Zoll-Display ausgestattet sein. Ein großes Display braucht viel Strom.

Auf den Bildern ist das Smartphone mit einer weißen Frontplatte und einem goldenen Metallgehäuse zu sehen. Auf der Rückseite befindet sich ein Fingerabdruckscanner. Die weiteren Daten lassen auf eine recht ähnliche Ausstattung wie beim Honor 10 schließen.

Im Innern kommt der HiSilicon Kirin 970 mit 6 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Das AMOLED-Display im 18:9-Fomat erreicht die QHD-Auflösung mit 2.560 × 1.440 Pixeln und auch der „GPU-Turbo“ des Herstellers ist an Bord. Mit 128 GB internem Speicher dürfte genug Platz für Fotos und Apps vorhanden sein.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Dicke Brocken: Das sind die schwersten Android-Smartphones 2018.

Honor Note 10 ohne Notch

Die Dual-Kamera auf der Rückseite soll Bilder mit 16 MP schießen und von einer künstlichen Intelligenz unterstützt werden. Wir vermuten auch einen Monochrom-Sensor, wie bei jedem High-End-Gerät der Huawei-Schwester. Auf der Front sind ebenfalls zwei Kameras zu erkennen, bisher ist aber noch nicht bekannt, welche Auflösung sie besitzen.

Auf den Bildern fällt auf: Es ist kein Einschnitt oben im Display (Notch) vorhanden. Alle Sensoren und Frontkameras sind in einem schmalen Rahmen untergebracht. Ein randloses Display wird also nicht geben.

Bereits seit zwei Jahren soll Honor bereits an diesem Gerät arbeiten. Wann es auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Quelle: cnmo, via gsmarena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung