Das Honor 9 Premium kommt nach Europa. Die aufgebohrte Variante des aktuellen Honor-Flaggschiffs bietet mehr RAM und einen doppelt so großen Datenspeicher. Besonders kundenfreundlich: Die Premium-Version soll nur unwesentlich mehr als das reguläre Modell kosten. 

Vor gut einen Monat feierte das Honor 9 seine Deutschlandpremiere. Äußerlich ähnelt das neue Spitzen-Smartphone von Huaweis Zweitmarke seinem Vorgänger Honor 8, besitzt nun aber wie das Huawei P10 einen physischen Homebutton an der Front. Technisch bietet das Honor 9 im Grunde die gleiche Ausstattung wie das Schwestermodell der Konzernmutter und kann unter anderem mit einem 5,15-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, dem Achtkern-Chip Kirin 960 und einer Dual-Kamera mit 20 MP sowie 12 MP aufwarten. Im Vergleich zum P10 fehlt der Dual-Kamera jedoch das Leica-Branding.

Während das reguläre Honor 9 aber „nur“ 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher besitzt, kann das Honor 9 Premium mit 6 GB RAM und 128 GB Festspeicher punkten. Bislang war die Premium-Ausführung des neuen Flaggschiffs nur in China erhältlich – jetzt bringt Honor das aufgebohrte Modell aber auch nach Europa.

Honor 9: Offizielles Produktvideo

In Italien wird das Gerät exklusiv über den Mobilfunker „Tre“ vertrieben, während das Honor 9 Premium in der Schweiz bereits im freien Handel gelistet ist. Der dort ansässige Händler Digitec/Galaxus hat das Smartphone in den Warenbestand aufgenommen und gibt als Verfügbarkeitstermin den 28. August 2017 an. In den Farben Sapphire Blue und Glacier Grey soll das Honor 8 Ende August erhältlich sein, auf die Variante Midnight Black müssen Kaufwillige einen Monat länger warten.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Honor 10 enthüllt: In diesen Farben kommt das Lichtspektakel

Honor 9 Premium: Geringer Preisaufschlag zum regulären Modell

Interessant ist der Preis, der mit 499 CHF nur 40 Franken über dem regulären Honor 9 liegt. Auch wenn Honor seine Preisgestaltung von Land zu Land recht flexibel gestaltet, legt der vergleichsweise geringe Aufpreis doch den Schluss nahe, dass sich der Hersteller auch hierzulande mit einem moderaten Preisaufschlag für das Honor 9 Premium zufrieden geben könnte – vorausgesetzt natürlich, dass das Premium-Modell auch bei uns auf den Markt kommt, wovon wir zum jetzigen Zeitpunkt aber ausgehen.

Quelle: WinFuture