Am 12. April feierte das HTC 10 seine Weltpremiere. Knapp drei Wochen später ist HTCs neues Vorzeige-Smartphone nun endlich auch offiziell im Handel erhältlich, wie der Hersteller aktuell mitteilt. 

 

HTC 10

Facts 
HTC 10
HTC 10: Erster Eindruck und Hands-On

Vergleichsweise lange ließ sich HTC Zeit, um sein neues Spitzenmodell vorzustellen. Samsung und LG nutzten etwa den Mobile World Congress 2016, um die Hüllen vom Galaxy S7 und G5 fallen zu lassen. Lediglich Huawei ging es ähnlich gemächlich wie die Taiwaner an und hat das neue P9 und P9 Plus ebenfalls erst Anfang April vorgestellt.

Treue HTC-Fans, die sich nicht von der Konkurrenz haben bezirzen lassen, können nicht einmal einen Monat nach der offiziellen Präsentation nun zum HTC 10 greifen. Das im Metallgewand gekleidete Smartphone ist ab sofort im Handel erhältlich. Für einen UVP von 699 Euro ist das HTC 10 in den Farben Carbon Grey, Glacier Silver und Topaz Gold verfügbar. Cyberport hat das HTC 10 in der Farbe Gold bereits auf Lager, andere Onlinehändler wie Amazon dürften bald folgen. Bislang lässt sich das Gerät dort lediglich vorbestellen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee

Die Highlights des HTC 10

Zu den Highlights des HTC 10 gehört neben dem bereits erwähnten Unibody-Gehäuse aus Metall auch das gestochen scharfe 5,2 Zoll in der Diagonale messende WQHD-Display, der pfeilschnelle Snapdragon 820-Chip in Verbindung mit 4 GB RAM, 32 GB Festspeicher sowie die 12 UltraPixel starke Hauptkamera. Dank 1.55 μm großer Kamera-Pixel, Laser-Autofokus, f/1.8-Blende und optischem Bildstabilisator, gehört die Knipse zu den aktuell besten Smartphone-Kameras. Abgerundet wird das Paket durch einen Fingerabdruckscanner, der Unterstützung von Hi-Res Audio in Kombination mit HTCs neuer BoomSound-Technik und einem USB Typ C-Anschluss, der auch den schnellen Datenübertragungsstandard USB 3.1 beherrscht.

HTC 10 in Gold bei Cyberport kaufen HTC 10 bei Amazon vorbestellen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.