HTC 10: Interner Speicher deutlich langsamer als bei der Konkurrenz

Philipp Gombert 10

Auf den ersten Blick befindet sich das HTC 10 mit anderen Flaggschiff-Smartphones hinsichtlich der technischen Daten auf einem Niveau – und doch ist man der Konkurrenz in einem Bereich deutlich unterlegen: Die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten des internen Speichers liegen unter dem Durchschnitt für aktuelle High-End-Smartphones.

HTC 10: Interner Speicher deutlich langsamer als bei der Konkurrenz

Der Datentransfer zwischen dem HTC 10 und beispielsweise einem PC erweist sich offenbar als verhältnismäßig langsam. Der Grund liegt im verbauten Speichertyp: HTC setzt hier auf eMMC-5.1-Chips. Anfang 2015 hätte man damit ganz vorne mitgespielt — mittlerweile sind aber neuere Technologien verfügbar. So setzen andere Hersteller bereits auf den deutlich schnelleren UFS-2.1-Speicher.

Im Vergleich der Benchmark-Ergebnisse mit dem Samsung Galaxy S7 edge und LG G5 werden die Unterschiede am stärksten deutlich. Getestet wurden dabei vier Kategorien, das Ergebnis wird in Megabyte pro Sekunde angegeben:

  • Sequential Read: Misst die Lesegeschwindigkeit einer einzelnen Datei.
  • Sequential Write: Misst die Schreibgeschwindigkeit einer einzelnen Datei.
  • Random Read: Misst die Lesegeschwindigkeit mehrerer Dateien von unterschiedlichen Orten.
  • Random Write: Misst die Schreibgeschwindigkeit mehrerer Dateien von unterschiedlichen Orten.

HTC 10 vs. Samsung Galaxy S7 vs. LG G5: Benchmark-Ergebnisse im Vergleich

Im Test der sequenziellen Lesegeschwindigkeit liegt das HTC 10 deutlich zurück und erreicht nur 241,95 MB/s im Vergleich zu 408,22 MB/s beim LG G5 und 431,13 MB/s beim Spitzenreiter Galaxy S7 edge. Damit ist das Smartphone aus dem Hause HTC in dieser Kategorie ungefähr 44 Prozent langsamer als Samsungs Flaggschiff.

SequentialReadHTC10

Weniger deutlich ist der Unterschied hinsichtlich der sequenziellen Schreibgeschwindigkeit. Dabei wird beispielsweise eine Datei von einem Ordner in den anderen kopiert. Hier liegt das HTC 10 mit 109,75 MB/s zwischen den Geräten der Konkurrenz. Das LG G5 erreicht das beste Ergebnis (156,5 MB/s), während das Galaxy S7 edge den letzten Platz belegt (89,83 MB/s).

Im Randmon-Read-Test ist das HTC 10 wieder wesentlich langsamer als die beiden anderen Smartphones. Samsungs Galaxy S7 edge und LGs G5 erreichen 86,12 MB/s beziehungsweise 123.0 MB/s. Der eMMC-Speicher des HTC 10 liegt lediglich bei 30,25 MB/s.

RandomReadHTC10

Die zufällige Schreibgeschwindigkeit des HTC 10 ist hingegen weniger schlecht — das Smartphone verbucht 15,39 MB/s und liegt damit auf der zweiten Position hinter dem LG G5 (16,77 MB/s) und vor dem Galaxy S7 edge (12,15 MB/s).

Bilderstrecke starten
14 Bilder
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee.

HTC 10: Unterschiede im Alltag kaum bemerkbar

Insgesamt macht sich die ältere Technologie im HTC 10 also insbesondere hinsichtlich der Lesegeschwindigkeiten bemerkbar. Im Alltag sollten die Unterschiede jedoch kaum auffallen — die Performance des Flaggschiffs ist auf einer Ebene mit der Konkurrenz. Die Defizite des Speichertyps dürften nur geringfügig beim Datentransfer mit anderen Geräten zu beobachten sein, vor allem beim Transfer größerer Dateien und auch nur im Vergleich mit den neuesten High End-Geräten. Wir haben bei unserem Test eine 1,3 GB-ZIP-Datei auf das HTC 10 übertragen und benötigten dafür 48 Sekunden – beim OPPO R7 Plus waren es dagegen 58 Sekunden.

Quelle: GSMArena

HTC 10 bei Amazon kaufen * HTC One A9 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

HTC 10: Erster Eindruck und Hands-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung