HTC One M10: Vorstellung angeblich am 11. April unter neuem Namen

Rafael Thiel 1

Ein neues Design gepaart mit einer überarbeiteten Produktstrategie soll HTC zurück in die Spur bringen. Nach dem auf hohem Niveau enttäuschenden Vorgänger will der taiwanische Hersteller 2016 wohl eher aus dem Windschatten von Samsung und LG heraus agieren und gedenkt sein Flaggschiff-Smartphone angeblich erst am 11. April vorzustellen; zudem ist dem Vernehmen nach eine veränderte Namensgebung im Gespräch. Ferner gibt es neue Details zu den verbauten Kameras.

HTC One M10: Vorstellung angeblich am 11. April unter neuem Namen

Die Gerüchte zum HTC One M10 häufen sich allmählich. Nachdem zuletzt ein verschwommenes Foto sowie erste Details auftauchten, gibt es jetzt auch konkrete Hinweise zum Vorstellungstermin des Smartphones. Bislang sind wir davon ausgegangen, dass HTC das Flaggschiffmodell mit dem internen Codenamen „Perfume“ wohl Ende März enthüllen wird. Die spanische Webseite 4Gnews will jedoch von den eigenen Industriequellen erfahren haben, dass die Präsentation voraussichtlich am 11. April in London stattfinden wird.

Ein neuer Name soll her: HTC One … ?

Es ist allerdings genau genommen nicht das HTC One M10, das uns in der britischen Metropole erwartet. Die spanischen Kollegen berichten nämlich ferner, dass der Hersteller das diesjährige Top-Modell unter anderem Namen herausbringen will. Hierbei soll „One“ jedoch weiterhin fester Bestandteil des Namens bleiben, lediglich das „M10“ steht unter Revision. Im Grunde hat das „M“ ohnehin seit Anbeginn der Reihe keinen Sinn ergeben – „M7“ war seinerzeit nur der interne Codename des HTC One von 2013, daraus ging dann im Folgejahr das HTC One M8 hervor. Mit welcher kreativem Einfall uns HTC dann überraschen will, ist aktuell aber noch unklar.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee.

HTC „Perfume“ mit 12 MP-„Ultrapixel“-Kamera

Bis dahin verbleiben wir bei HTC „Perfume“, dem vermeintlichen Codenamen des Flaggschiff-Smartphones für 2016. Diesen Namen nutzt auch der renommierte Entwickler LlabTooFeR in seinem neuesten Leak-Tweet: Demnach wird das „Perfume“ über eine Ultrapixel-Kamera verfügen, so zumindest die Vermarktungsstrategie von HTC. Denn zum Einsatz kommt nicht etwa ein eigens entwickelter Bildsensor, sondern der IMX377-Sensor von Sony, der bereits unter anderem im Nexus 6P Verwendung findet. Die Auflösung von 12 MP kursierte bereits zuvor im Netz; laut LlabTooFeR sind die Pixel 1,55 µm groß, zudem soll ein Laser-Autofokus an Bord sein. Bei der Frontkamera bedient sich HTC zudem gemäß der Angaben beim selben Bildsensor, der auch schon im HTC One M9 zum Einsatz kam. Trotz einer Pixelgröße von 1,34 µm bei 5 MP nennt HTC das Ganze weiterhin „Ultrapixel“. Wir sind gespannt, ob das anstehende HTC-Flaggschiff damit bessere Bilder zu schießen in der Lage sein wird.

Quelle: 4gnews via Phone Arena

Hinweis: Das Artikelbild zeigt ein Mockup des HTC One M10

HTC One M9 bei Amazon kaufen * HTC One M9 bei deinHandy mit Tarif bestellen *

HTC One M9 vs. One M8 vs. One M7: Die bisherigen Topmodelle im Videovergleich

HTC One M9 im Vergleich mit M8 und M7.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link