HTC Desire 820: Octa Core-Phablet mit 64 Bit-Prozessor vorgestellt [IFA 2014] [Update: Hands-On]

Lukas Funk 12

Auch HTC ist nicht mit leeren Koffern nach Berlin gefahren sondern hat, wie Teaser schon vor einigen Wochen andeuteten, das Phablet Desire 820 vorgestellt. Dieses tritt die Nachfolge des Desire 816 an und kann ähnlich ebenso durch buntes Design und klare Linien überzeugen, macht technisch aber einen großen Schritt nach vorne: Angetrieben wird es nämlich von Qualcomms Snapdragon 615 mit acht Kernen und 64 Bit-Kompatibilität.

HTC Desire 820: Octa Core-Phablet mit 64 Bit-Prozessor vorgestellt [IFA 2014] [Update: Hands-On]
Update: Im folgenden Hands-On-Video nehmen wir das Desire 820 genauer unter die Lupe.

Nach einiger Zeit als Bezeichnung für Flaggschiffe stellt die Desire-Serie inzwischen HTCs Mittelklasse dar. Dass diese aber nicht nur schick, sondern auch leistungsstark sein kann, beweist das Unternehmen aus Taiwan mit dem Desire 820. Neben seinem tollen Design, das einmal mehr beweist, dass auch Plastik gut aussehen kann, arbeitet das Smartphone nämlich mit Qualcomms neuestem Mittelklasse-SoC Snapdragon 615. Dieses verfügt über acht ARM Cortex A53-Rechenkerne (4 x 1 GHz und 4 x 1,5 GHz), die zudem allesamt 64 Bit-fähig sind. Zur Seite stehen ihm 2 GB RAM.

htc-desire-820-weiss-blau

Weiterhin an Bord ist ein 5,5 Zoll in der Diagonale messendes Display, das leider nur in HD auflöst und damit etwas magere 267 ppi bietet. Das gesammte Gehäuse misst 157,7 mm x 78,74 mm x 7,74 mm, ist also relativ flach. Das Gewicht liegt bei 155 Gramm. Für ordentlichen Sound sorgen die BoomSound-Frontlautsprecher, fotografiert wird mit 13 MP (hinten) respektive 8 MP (vorn). Zur verwendeten Android-Version macht HTC keine Angaben, wir gehen aber davon aus, dass es sich um Android 4.4 mit HTCs Sense UI handelt. Da diese Version noch nicht von der 64 Bit-Architektur profitiert hat HTC übrigens explizit erwähnt, dass es ein Update auf Android L geben wird – damit kann das Desire 820 als zukunftssicher gelten.

Das Desire 820 verbindet sich über WLAN b/g/n, LTE Cat. 4, Bluetooth 4.0 und verfügt natürlich über ein GPS-Modul. Der interne Speicher von 16 GB kann per microSD-Karte erweitert werden, der SIM-Karten-Slot fasst abhängig von der Region 1 oder 2 nano-Karten.

htc-desire-820-weiss-orange

Ende September geht das Smartphone in verschiedenen knalligen Farbkombinationen in den Verkauf – jedoch nur in weiten Teilen Asiens, gegen Ende dieses Jahres soll es schließlich in Europa zum Preis von 329 Euro erhältlich sein.

Quelle: PM

Die neuesten Infos und jede Menge frische Videos aus Berlin findet ihr auf unserer Sonderseite zur IFA 2014.

Immer auf dem neuesten Stand sein und keine News zur IFA 2014 verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link