HTC One: 16 GB-Variante geplant, Ultrapixel-Cam auch für günstigere Geräte

Daniel Kuhn 13

Bisher war das HTC One nur mit 32 und 64 GB internem Speicher angekündigt, was in Anbetracht des fehlenden SD-Karten-Slots auch einleuchtet – nun ist aber offenbar auch eine günstigere Einsteigerversion mit 16 GB für Speichersparfüchse geplant. Außerdem könnten Features wie der Blinkfeed oder die Ultrapixel-Kamera auch den Weg in günstigere HTC-Smartphones finden.

HTC One: 16 GB-Variante geplant, Ultrapixel-Cam auch für günstigere Geräte

Einer der wenigen Kritikpunkte am HTC One ist sicher die fehlende Möglichkeit, den internen Speicher per micro SD-Karte zu erweitern. Da allerdings 32 oder 64 GB zur Verfügung stehen, ist dieses Manko für die meisten Nutzer verschmerzbar. Um allerdings die Verkäufe des neuen Flaggschiffs weiter anzukurbeln, wird, zunächst nur in Taiwan, auch eine Variante mit 16 GB veröffentlicht, die natürlich zu einem günstigeren Preis angeboten wird. Ob diese Variante jemals auch außerhalb Taiwans angeboten wird, ist bisher allerdings noch nicht bekannt. Wir vermuten, dass dies stark von den Verkäufen des HTC One in den ersten Monaten abhängig gemacht wird.

Wir hatten bereits auf dem MWC von Fabian Nappenbach erfahren, dass HTC durchaus versucht, die neuen Features, die mit dem Smartphone-Flaggschiff eingeführt wurden, im Rahmen der Möglichkeiten auch in günstigeren Geräten verfügbar zu machen. So langsam nimmt die Sache aber konkretere Formen an – in einem Interview mit Omio gab der HTC-Chef für Großbritannien und Irland, Phil Roberson, zu Protokoll, dass die Chancen, sowohl Blinkfeed als auch Ultrapixel-Kameras, in günstigeren HTC-Geräten zu finden, durchaus gut stehen. Bereits im HTC One V fand sich der gleiche Bildsensor, der auch im HTC One X verbaut wurde, allerdings auf 5 MP „gedrosselt“.

Dass der Blinkfeed auch auf weiteren Geräten zu finden sein wird, überrascht nicht allzu sehr, da es sich um ein Hauptfeature von HTC Sense 5 handelt, das zudem keine besonderen Anforderungen an die Hardware stellt – die UI wird mit Sicherheit auf allen neuen HTC-Smartphones zu finden sein und auf jeden Fall auch auf einigen älteren Geräten per Update nachgereicht.

Würdet ihr euch über Blinkfeed und Ultrapixel-Kamera in günstigeren HTC-Smartphones freuen? Wäre gar die 16 GB-Variante des HTC One spannend für euch? Im Kommentarbereich ist Platz für eure Meinung.

Quellen: Omio, Focus Taiwan [via Smartdroid, Mobile Geeks]

>> HTC One bestellen:
>> Per Ratenzahlung: Nullprozentshop

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung