HTC One 2014: Vorläufige Spezifikationen des M8 geleakt

Lukas Funk 16

Gespannt wartet die Tech-Welt auf den Nachfolger des HTC One, den das taiwanische Unternehmen vermutlich im Februar vorstellen wird. Meister-Leaker @evleaks hat jetzt auf Twitter die vorläufigen Spezifikationen des HTC One 2014 verraten, die vermutlich von einem Prototypen des Smartphones stammen.

HTC One 2014: Vorläufige Spezifikationen des M8 geleakt

HTC hat im vergangenen Jahr gezeigt, dass Android-Smartphones nicht nur schnell, sondern auch sehr sexy sein können. Seit der Vorstellung des HTC One (Test) im Februar 2013 hat sich das Unternehmen dann — zumindest in unseren Breitengraden — auf die Low End- und Mid Range-Sparte sowie die One-Derivate mini (Test) und Max (Test) beschränkt, einen Nachfolger wird das HTC One erst in diesem Jahr erhalten.

 

Der berüchtigte Leaker @evleaks hat nun auf Twitter die Spezifikationen des derzeit noch als M8 bekannten Nachfolgers veröffentlicht, sie aber explizit als „vorläufig“ gekennzeichnet — wir gehen davon aus, dass diese also noch nicht von der finalen Form des Gerätes stammen. Dennoch entsprechen sie dem, was man derzeit von einem High End-Smartphone erwartet: An Bord sind Qualcomms Snapdragon 800-SoC (MSM8974) sowie 2 GB RAM, das Display wurde auf 5 Zoll Diagonale vergrößert, die Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten allerdings beibehalten.

Die Kamera nutzt wieder HTCs Ultrapixel-Technologie, wobei nicht bekannt ist, ob die Auflösung von 4 MP erhöht wurde. Die Frontkamera dagegen löst mit gewöhnlichen 2,1 MP auf, die Software umfasst Android 4.4 KitKat und HTCs Sense UI in Version 6.0. Wie bei seinem Vorgänger kommt auch der neueste WLAN-Standard ac zum Einsatz.

Die geleakten Spezifikationen entsprechen dem, was Android Community nach der WLAN-Zertifizierung des M8 geschrieben hatte, was Android Police-Schreiber Artem Russakovskii aber stark anzweifelte. Da die genannten Spezifikationen aber schlicht das Beste an derzeit verfügbarer mobiler Technologie darstellen, gehen wir davon aus, dass die finale Hardware davon nicht wesentlich abweichen wird.

Etwas weniger bodenständig scheint die Behauptung eines taiwanischen Analysten, den das Wirtschaftsmagazin Forbes zitiert: Dieser spricht von austauschbaren Kameralinsen, welche jeweils für gute und schlechte Lichtverhältnisse optimiert sind. Zudem soll wieder ein Fingerabdrucksensor verbaut sein, der nun dank besserem App-Support deutlich nützlicher sein soll als der des HTC One Max. Wir sind besonders hinsichtlich der ersten Aussage skeptisch, wollen sie aber der Vollständigkeit halber nicht unerwähnt lassen.

Quelle: @evleaks, Forbes [via Mobile Geeks]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung