HTC One & Co.: Interner Zeitplan für Android 5.0 Lollipop-Updates durchgesickert

Andreas Floemer 15

HTC hat nach der Veröffentlichung von Android 5.0 Lollipop und den neuen Nexus-Geräten erneut seine Update-Pläne für einige Smartphones bestärkt. Denen zufolge soll die neue Android-Iteration innerhalb von 90 Tagen nach Release durch Google auf den Topmodellen des Herstellers landen. Entwickler und Branchen-Insider LlabTooFeR kann nun noch ein paar weitere Details nennen. Einer ihm vorliegenden Roadmap zufolge könnten neben den bereits bekannten auch weitere Geräte den Sprung auf Android 5.0 schaffen, außerdem nennt er einen etwas detaillierteren Zeitplan.

HTC One & Co.: Interner Zeitplan für Android 5.0 Lollipop-Updates durchgesickert

Erst vor wenigen Tagen wurde seitens HTC bekräftigt, dass das HTC One (M7, Test) und das One (M8, Test) sowie das One Mini (M4) Lollipop per OTA-Update innerhalb von 90 Tagen nach Release erhalten werden. Bereits im Juni, nachdem Google einen ersten Blick auf Lollipop gewährte, deutete HTC an, dass außer den Topmodellen weitere Geräte mit Android 5.0 versorgt werden sollen – um welche es sich indes genau handelte, wurde nicht erläutert. Hier kann uns allerdings die durch LlabTooFeR geleakte Roadmap auf die Sprünge helfen. Manche der aufgeführten Geräte befinden sich allerdings noch in der Evaluationsphase befänden und erhalten möglicherweise doch kein Update.

Folgende HTC-Geräte sollen Android 5.0 Lollipop erhalten:

  • HTC One (M7) und One (M8): Die Google Play Edition-Modelle sollen schon Ende November oder Dezember Lollipop bekommen; die Modelle mit HTC Sense-Interface entweder im Januar oder Februar.
  • HTC Desire Eye, One (M8) und One (M7) in der Dual-SIM-Variante, HTC One (E8) und dessen Dual SIM-Version sowie das HTC Butterfly 2 bekommen Lollipop im Zeitraum von Januar bis März.
  • Das HTC One mini 2 (Test), Desire 816 und weitere sollen das Lollipop-Update im Zeitraum von März bis April bekommen.
  • HTC One Max, One mini (M4, Test) und Butterfly S bekommen Android 5.0 im Zeitraum von März bis Mai.

Abgesehen von den aufgelisteten sind nach Angaben LlabTooFeRs noch weitere Modelle in der Testphase – auch solche mit Chips von MediaTek, die in Europa allerdings rar gesät sind. Ferner sollen weitere Geräte die mit dem Desire Eye vorgestellten Kamera-Funktionen der Eye Experience erhalten, jedoch mit eingeschränktem Funktionsumfang. Auch wenn es nicht explizit erwähnt wurde, ist davon auszugehen, dass das im September vorgestellte HTC Desire 820 Android 5.0 Lollipop erhalten wird, schließlich ist es einerseits ein aktuelles Gerät, andererseits ist der 64-Bit-Prozessor geradezu für die neue Android-Iteration prädestiniert.

Quelle: LlabTooFeR

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link