Ein Smartphone Test ist zwar gut und schön, doch viele Probleme zeigen sich bei einem Produkt erst nach vielen Monaten. Ich habe es beim HTC One nach drei Monaten schon einmal versucht, doch wie sieht es nach einem Jahr aus?

 

HTC One (2013)

Facts 
HTC One (2013)

In einer Testphase löst ein neues Gerät immer mein Haupttelefon (also das HTC One) ab, anders kann man ein ordentliches Testergebnis meiner Meinung nach nicht gewährleisten. Abzüglich diverser Pausen durch andere Testgeräte, nutze ich das HTC One nun schon fast ein Jahr.

Das HTC One - es ist immer wieder schön

Natürlich kann ich nach all der Zeit nur einen höchst subjektiven Bericht abgeben. Dennoch muss ich gestehen, dass sich das HTC One selbst nach all den Monaten immer wieder klasse anfühlt. Wenn man drei/vier Wochen nur ein Samsung Galaxy Note 3 in der Hand hält, stellt ein HTC One einen himmelweiten Unterschied bei der Verarbeitung dar. Aber „Aluminium vs. Polycarbonat“ möchte ich hier nicht weiter thematisieren. Fakt ist: Ich kehre immer wieder gern zum HTC One zurück. Das ist doch gut, oder?

HTC One - HTC Updates und die Software

Auch wenn ich als Redakteur für GIGA arbeite, bekomme ich neue Software nicht sehr viel schneller als der Verbraucher. Updates werden generell schrittweise ausgerollt, um im schlimmsten Fall nur eine überschaubare Anzahl an Nutzern zu verärgern, aber dennoch ausreichend Nutzerstatistiken sammeln zu können. Bisher war ich mit jedem Update wirklich zufrieden, denn HTC reagiert sehr genau auf Kritik!

HTC One Max Sense 5.5

Mit dem HTC One Max kam Sense 5.5 auf die One-Reihe

Das HTC One hat mit Sense 5.5 ein absolut grandioses Fundament und holt dabei gleichermaßen Profis und Neulinge des Systems ab. Nach meiner bescheidenen Meinung ist Sense die beste Android Oberfläche, die es momentan gibt. Die Menüführung könnte aber an einigen Stellen offensichtlicher sein, viele tolle Funktionen liegen unnötigerweise tief im System versteckt. Hier muss HTC definitiv die Highlights anders hervorheben. Aber da sind sie auf dem Markt nicht die Einzigen (Samsung/TouchWiz)

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Der Weg zum U11: Die HTC-Flaggschiffe mit Android im Rückblick

Der Zahn der Zeit nagt auch am HTC One

Auch wenn Aluminium eine tolle Haptik hat, mit der Zeit sieht das HTC One bei mir nicht mehr so wundervoll aus. Das liegt aber vor allem daran, dass ich keine Bumper mehr benutze. Ich möchte Smartphones so nutzen, wie sie aus der Verpackung kommen. Daher muss ich einfach mit einer etwas höheren Abnutzung leben. Mittlerweile nutze ich eine praktische Handytasche.

HTC One Abnutzung nach rund einem Jahr

Ich installiere viele Apps, schieße viele Fotos und ich liebe die HTC Highlight-Funktion. Ich habe so einige Abende oder Erlebnisse mit dieser tollen Funktion zu einem kurzweiligen Video gebaut und sie mit Freunden und Familie geteilt. Doch hier macht sich der begrenzte Speicher bemerkbar: Seit das HTC One zu 85% belegt ist, braucht es zwischendurch immer mal wieder ein paar Millisekunden um eine Eingabe der Tatstatur oder einen Appwechsel zu vollziehen. Das kann(!) an diversen Apps/Launcher liegen, modifiziert habe ich dieses HTC One aber nie. Ich rechne diese Gedenksekunden einfach mal Sense zu.

HTC setzt die Messlatte in vielen Bereichen höher

Angesichts der bevorstehenden Präsentation des neuen HTC One (2014), sind meine Ansprüche anders als bei anderen Geräten. In Sachen Lautsprecher, Verarbeitung und Display braucht HTC gar nichts ändern, höchstens optimieren. Alle anderen Smartphones klingen schwach neben dem HTC One. Jedes Telefon mit einer höheren Auflösung als FHD (1920 x 1080) wird wohl wieder einen mächtigen Akkuverbrauch haben und die Verarbeitung des HTC One ist wunderbar. Kaum reparabel aber wunderbar!

Wenn ich mit da die aktuellen Leaks zum Nachfolger anschaue, erkenne ich aber direkt eine Verbesserung. Ich bin gespannt was HTC Ende März softwareseitig noch auftischt und spiele dann weiter mit meinem alten, gebrauchten und gebliebten HTC One.

Jens Herforth
Jens Herforth, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?