HTC One Benchmark Wahn - Was stimmt denn jetzt?

Jan Hoffmann 1

Vor wenigen Tagen stellte HTC mit dem HTC One (M8) ihr neues Smartphone-Flaggschiff vor. Gegenüber dem Vorgängermodell wurde vor allen Dingen unter der Haube auf brandneue Hardware gesetzt, welche sich selbstverständlich in den Benchmark-Tests bemerkbar macht. Doch wie sich nun herausstellte, hat man bei den Leistungstests ein wenig nachgeholfen – oder etwa doch nicht?

HTC One Benchmark Wahn - Was stimmt denn jetzt?

Normalerweise läuft ein Smartphone oder Tablet auch während eines Benchmarks nicht unter voller Auslastung. Immerhin soll ein solcher Test die tatsächliche Leistung eines Geräts unter Beweis stellen, welche sich unter gewissen Bedingungen auch im Alltag abrufen lässt. Außerdem kann ein Prozessor bei einer dauerhaften Übertaktung und ungewöhnlich hohen Temperaturen durchaus Schaden nehmen. Einige Hersteller möchten ihre Smartphones jedoch in puncto Leistung des Öfteren in ein besseres Licht rücken und nehmen Änderungen in der Software vor, welche eine künstliche Höhertaktung der Chips erzeugt.

HTC One M8 Benchmark.

Während Samsung schon seit einiger Zeit auf diverse Tricksereien bei den Benchmark-Tests ihrer Smartphones verzichtet, ist man im Hause des taiwanischen Herstellers HTC nun wohl in Versuchung geraten und hat ein wenig geschummelt. Allerdings haben die Jungs von AnTuTu bereits vor einiger Zeit auf die Tricks der Hersteller reagiert und mit der AnTuTu X-App eine Benchmark-Anwendungen mit einigen Maßnahmen gegen solche Schummeleien veröffentlicht, weshalb der Schwindel nun natürlich aufgeflogen ist.

HTC One M8 – Unterschiedliche Benchmarkwerte

Wie die taiwanische Webseite ePrice berichtet, erreicht das HTC One (M8) im herkömmlichen Benchmark 38.815 Punkte, während es im AnTuTu X-Test nur ein recht durchschnittliches Ergebnis von 27.171 Punkten erzielt und mit Konkurrenz-Geräten wie dem Sony Xperia Z2 (32.768 Punkte) oder dem Samsung Galaxy S5 (34.898 Punkte) gleichauf liegt. In unserem Test, siehe Video oben, erreicht das Gerät allerdings 34.334 Punkte und im AnTuTu X lediglich 33.437 Punkte im Benchmark-Score.

Wie wir bereits wissen, wird in Asien ein etwas anderes Modell des neuen One-Smartphones ausgeliefert, was die Unstimmigkeiten der Ergebnisse erklären dürfte. Hierzulande scheint man also auf die Schummeleien im Benchmark verzichtet zu haben.

Laut HTC handelt es sich bei der künstlichen Höhrtaktung übrigens um ein spezielles Entwickler-Feature (siehe M8 Hands-On Video), dessen Aktivierung optional sei. Nichtsdestotrotz liefert das neue HTC One (M8) wie nicht anders zu erwarten sehr zufriedenstellende Werte und, wie unsere ersten Tests mit dem Gerät ergaben, eine tolle Performance.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung