HTC One (M8) Ace: Bilder der blauen und roten Variante des Polycarbonat-Modells geleakt [Update]

Kaan Gürayer 6

Mit dem HTC One (M8) Ace steht uns bald wohl eine Polycarbonat-Variante des beliebten Aluminium-Flaggschiffs One (M8) ins Haus. Doch nicht nur in der Materialwahl soll sich das Smartphone von seinem Edel-Bruder unterscheiden, auch farblich wird es eigene Akzente setzen. Das One (M8) Ace soll in den Farben Weiß, Schwarz, Blau und Rot auf den Markt kommen. Von beiden letztgenannten erreichen uns nun die ersten Pressebilder. 

HTC One (M8) Ace: Bilder der blauen und roten Variante des Polycarbonat-Modells geleakt [Update]

Update: So schnell kann es gehen! Eben hat HTC die Promo-Webseite für die Polycarbonat-Variante offiziell freigeschaltet. Auch wenn meine Mandarin-Kenntnisse gen Null tendieren, schaut es so aus, als würden sich die bisherigen Gerüchte bewahrheiten. Das kolportierte Innenleben mit 2,5 GHz Snapdragon 801-SoC, BoomSound-Lautsprechern, und dergleichen, wird nun bestätigt, zudem wurde die Duo-Camera des One (M8) durch eine reguläre 13 MP-Kamera ersetzt. Äußerlich ähnelt das Gerät mehr dem letztjährigen One (M7) als dem aktuellen Flaggschiff aus dem Hause HTC.

plastic-ht-cone-m8

Eine offizielle Ankündigung steht noch aus, auch ist noch unklar, ob das Gerät außerhalb Chinas beziehungsweise Asiens auf den Markt kommen wird.

Die Bilder stammen vom Twitter-Account upleaks und zeigen die beiden Farbvarianten in ihrer vollen Pracht. Auffällig ist natürlich die konsequente Beibehaltung von HTCs bisheriger Designphilosophie – die Verwandtschaft zum HTC One (M8, Test) als auch HTC One Mini 2 ist hier unübersehbar. Die knackigen BoomSound-Stereolautsprecher sind ebenso an Bord wie die schwarze Blende mit dem HTC-Logo, an der sich beim One M8 ja die Geister scheiden. Da Plastik Polycarbonat in der Produktion natürlich deutlich günstiger ist, sollte das HTC One (M8) Ace auch etwas weniger als sein Aluminium-Zwilling kosten – wenngleich von HTC auch keine Preise à la OnePlus One zu erwarten sind.

htc-one-m8-ace-rot

Was die Hardware angeht, serviert uns HTC die aus dem One M8 bekannte Kost: Angetrieben werden soll das One (M8) Ace von einem Snapdragon 801 Quad Core-SoC aus dem Hause Qualcomm (MSM8974AC), der mit 2,5 GHz pro Kern taktet und dem 2 GB RAM zur Verfügung stehen, wie ein anderer Leak zeigt. Insgesamt kommt das Gerät mit 16 beziehungsweise 32 GB an internem Speicher daher, der via microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden kann. Ob der 2.600 mAh-Akku ebenfalls nicht gewechselt werden kann, ist derzeit zwar noch unklar, aber wahrscheinlich.

htc-one-m8-ace-blau

Die DuoCamera, in unserem Test des HTC One (M8) einer der größten Kritikpunkte, soll durch eine reguläre 13-MP-Knipse ersetzt werden. Die Kamera an der Front bleibt die gleiche und soll weiterhin Selfies mit 5 MP schießen. Uneinigkeit herrscht noch beim verbauten Display, denn während eine Full HD-Auflösung als sicher gilt, ebenso wie die SLCD-Technologie des Bildschirms, schwanken die Angaben noch bei der Bilddiagonale: Zwischen 4,7 und 5 Zoll soll das Display groß sein. An der OS-Front wird Android 4.4 KitKat samt Sense 6.0 installiert sein, angeblich soll HTC auch Möglichkeiten zur Gestensteuerung implementieren, wie sie im One (M8) zu finden sind.

Gerüchten zufolge soll das HTC One (M8) Ace am 3. Juni in China vorgestellt werden. Genauere Infos zu einem etwaigen Deutschlandstart samt Verkaufspreis gibt es natürlich noch nicht, in China könnte es aber 3.000 Yuan kosten, was ungerechnet circa 350 Euro wären. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, sobald es genauere Infos gibt.

Plastik statt Alu: Würdet ihr das HTC One (M8) Ace kaufen? Und wenn ja, wie viel würdet ihr maximal auf den Tisch blättern wollen? Eure Meinung dazu in die Kommentare.

Quelle: Upleaks [via GSMarena] [Update via Android Central]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link