HTC One (M8) fast unreparierbar, aber wasserfest

Martin Malischek 4

Die Kollegen von iFixit bieten viele Reparatur-Anleitungen an und beschäftigen sich ebenfalls damit, wie einfach Smartphones zu „fixen“ sind. Bei dem neuen HTC One (M8) wurde ein (fast) vernichtendes Urteil gefällt. Die Wasserfestigkeit des Gerätes wurde ebenfalls von anderen Kollegen unter die Lupe genommen, hier wurde ein besseres Urteil gefällt.

HTC One (M8) fast unreparierbar, aber wasserfest

Neben den Aspekten der Haptik, des Aussehens sowie der Leistung eines mobilen Endgerätes kann auch die Langlebigkeit der jeweiligen Smartphones bei einer Kaufentscheidung eine Rolle spielen. Hierzu gehört auch, dass technikaffine Nutzer ihr Telefon möglicherweise wieder selbst Instand setzen können.

HTC One (M8): Das Problem mit der Hülle

Bei einem Test schnitt das HTC One (M8) nicht sonderlich gut ab, da das Gelangen in das Innenleben des Flaggschiffs mit einer eventuellen Beschädigung der Außenhülle einhergeht. Somit ist beispielsweise eine „Do it yourself“-Lösung für ein gebrochenes Display nicht ausgeschlossen, dennoch sehr schwer umzusetzen. Bei der Punktevergabe und dem Fazit gaben sich die Kollegen daher nicht sehr spendabel.

Bei dem Fazit wurde zwar hervorgehoben, dass das Smartphone an sich, dank des Metallgehäuses, sehr robust ist, eine Reparatur jedoch nur schwer von statten geht. Hierbei wird das Risiko eingegangen, das Smartphone zu beschädigen. Den kompletten Test sowie einen Blick in das Gerät könnt ihr euch hier ansehen.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Der Weg zum U11: Die HTC-Flaggschiffe mit Android im Rückblick.

Wassertest des HTC One M8

Auch die Wasserfestigkeit des neuen HTC Flaggschiffs wurde getestet, hier schnitt das Smartphone weitaus besser ab und nahm von dem kurzen Wasserbad keinen Schaden und punktete mit voller Funktionalität.

Quelle: iFixit

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link