HTC One (M8): Google Play Edition-Umwandlung per Custom ROM möglich

Tuan Le 14

Neben der regulären Version des HTC One (M8) mit Sense 6.0 wird es auch eine Google Play Edition des Smartphones geben, die genau wie die Nexus-Geräte mit Stock-Android ausgeliefert wird. Das Problem hierbei ist für hiesige Nutzer die mangelnde Verfügbarkeit der Google Play Editionen im Play Store, versierte Flasher können nun jedoch auf eigene Faust ihr reguläres Gerät in ein HTC One (M8) Google Play Edition umwandeln.

HTC One (M8): Google Play Edition-Umwandlung per Custom ROM möglich

Schon seit dem Release der Google Play Edition des Samsung Galaxy S4 und HTC One (M7,Test) gab es die Möglichkeit, die Stock Android-Firmware der Google Play Editionen über Umwege auch auf die handelsüblichen Geräte zu flashen. Einen offiziellen Weg unter Wahrung von Garantie und Gewährleistung gab es leider nicht. Ähnlich sieht es beim HTC One (M8) aus – wer sein Gerät „umflasht“, verwirkt, zumindest in der Theorie, seine Gewährleistung. Bastler hält das natürlich nicht ab und so ist vor allem für Flashaholics unter unseren Lesern eine gute Nachricht, dass die Option besteht, mit wenig Aufwand aus einem handelsüblichen One (M8) softwareseitig die Google Play Edition zu machen.

Beim Wechsel von HTC Sense 6.0 zur Google Experience sollte man sich des Weiteren darüber im Klaren sein dass man auf die zahlreichen Features und zusätzlichen Applikationen wie BlinkFeed von HTC mit dem Umstieg auf die Google Play Edition verzichten muss, wie sie oben in unserem Hands-On-Video vom HTC One (M8) zu sehen sind. Empfohlen zur Entscheidungsfindung sei das folgende Vergleichsvideo der Kollegen von Android Central zwischen beiden Versionen:

Sollte man sich wider allen Umständen für den Umstieg auf die Google Play Edition entschieden haben, stehen einem dank der XDA-Developers die benötigten Dateien und eine Anleitung für den Umstieg zur Verfügung. Ein Backup aller Dateien auf dem internen Speicher ist in jedem Falle notwendig, eine vorhandene microSD-Karte sollte man ebenfalls entfernen.

Wie bei HTC üblich muss das Smartphone darüber hinaus mit S-Off versehen werden, welches andernfalls die Installation der meisten Custom-ROMs verhindert - auch hierzu gibt es bereits eine Anleitung. Sofern dann die CID und MID des zu flashenden Gerätes zu der RUU passen und die ADB und Fastboot-Treiber installiert worden sind, kann das HTC One (M8) mithilfe der im Thread bei den XDA-Developers angegebenen englischen Anleitung Schritt für Schritt modifiziert werden.

Die Prozedur empfiehlt sich selbstverständlich ausschließlich für fachkundige Nutzer, welche auch dem Garantieverlust ihres Smartphones gelassen entgegen sehen können. Die RUU-Datei wurde von den Entwicklern sowohl in einer absolut unveränderten Variante und als RUU mit Busybox und Root bereitgestellt. Für Fachkundige empfiehlt sich die Installation der vorgerooteten Firmware, da der Rootzugriff die Verwendung von nützlichen Modifikationen wie dem Xposed Framework erlaubt.

Würdet ihr euch zutrauen, das HTC One (M8) zur Google Play Edition umzuflashen? Oder seid ihr sowieso mit HTC Sense 6.0 hochzufrieden? Sagt’s uns – unten in den Kommentaren.

Quelle: XDA-Developers, (2), Android Central [via Android Community]

Update: Wir hatten das M8 mittlerweile auf dem Prüfstand. Wie gut das Smartphone abschneidet, erfährt man in unserem umfangreichen HTC One (M8)-Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung